BÜCHERWURM

Am Herd daheim - Buchtitel einer Urgroßmutter

Damals wie heute sind Koch- und Backbücher brandaktuell - sie sind einzigartige Wundertüten! Und zeigen uns Bücherwürmern, wie gutes Brot, knusprige Brötchen und saftige Vollkornkuchen gelingen, wie wir in wenigen Schritten aus guten Zutaten großartige Leckereien zaubern, und wie wir  den vielseitigen Obst- und Gemüsekorb für uns neu erobern. Mit herrlichen Fotografien machen sie Appetit und verzaubern uns und unseren Gaumen.
Schmökern macht Spaß!

Die folgenden Bücher nahmen nach und nach Platz in meiner Bücherecke ein, vollständig ist die Bücherliste keineswegs. Potential ist vorhanden und ich würde mich freuen, wenn du ab und an vorbei schauen würdest. Ich bin natürlich auch neugierig auf deine Tipps. Nutze dafür gerne als überzeugter Bücherwurm das Kommentarfeld.

Bei Interesse kannst du dich  über die verlinkten Bücher bei Amazon (Affiliate-Links) gründlicher informieren, direkt einen Blick ins Buch werfen und andere Meinungen lesen. Verpflichtungen für einen Kauf gibt es keine.

-----------------------------------------------------------------------

Köstlich kochen mit Ziegenkäse

Naturlich hat mein eigenes Buch Köstlich kochen mit Ziegenkäse einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und in meiner Schmökerecke. Hier dreht sich alles um Ziegenkäse, mit Hand und Herz hergestellt im kleinen bäuerlichen Betrieb - und sind wir doch mal ehrlich, ist er nicht der heimliche Star der Käsetheke? Mein Buch zeigt, wie sich die verschiedenen Ziegenkäsespezialitäten in köstliche Alltags- und Festtagsgerichte verwandeln lassen.
Vorgestellt wird eine Vielzahl von vegetarischen Rezepten: Als aromatische Zutat sorgt Ziegenkäse nicht nur als Belag auf knusprigem Landbrot oder Gemüsequiche für eine besondere Note, sondern auch in Salaten, feinen Suppen, deftigen Nudel- und Kartoffelgerichten oder edlen Pasteten. Für den süßen Abschluss gibt es frisch gebackene Törtchen, erfrischende Sorbets oder raffinierte Süßspeisen mit Früchten der Saison. Ein kleiner Wehmutstropfen: Wer so viele Bilder wie auf meinem Blog erwartet, wird leider enttäuscht. Dafür findest du das Buch mit Geschichten aus längst vergangenen Tagen und dem Alltag der Ziegenbauern garniert. Warenkundliche Informationen helfen beim nächsten Einkauf am Käsestand und im Hof- oder Bioladen. Es ist ein Buch geworden, das meine Liebe zum Land und zu den Tieren mit feiner Esskultur und bewusstem Kochen vereint.
Weitere Infos? Diese findest du hier.

-----------------------------------------------------------------------


Shalane Flanagan ist eine Weltklasse-Marathonläuferin und viermalige Olympia-Teilnehmerin. Ihre langjährige Freundin Elyse Kopecky, ebenfalls Läuferin, ist Chefköchin und Ernährungspädagogin. Durch die Umstellung auf vollwertige Ernährung erlebten sie an sich selbst zahlreiche positive Veränderungen in ihrem Leben. Begeistert, wie sehr doch diese Ernährung sich auf Gesundheit und seelisches Wohlbefinden auswirkt, beschlossen sie, der Welt zu zeigen, dass es vor allem darum geht, richtiges Essen mehr als je zuvor zu genießen. Mit „Run Fast Eat Slow - NährstoffreicheRezepte für Sportler“ erteilen sie dem Kalorienzählen, der Eiweißmanie und den strengen Diäten eine Absage - davon sollte dem Körper nicht mehr geschadet werden. Ihnen bedeutet langsam essen, auf die Bedürfnisse seines Körpers zu hören.
Die Devise ist: Hände weg von leeren Kalorien und sich möglichst abwechslungsreich ernähren. Auf ihrem Speisezettel stehen Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Sauermilchprodukte, Hülsenfrüchte, Vollkornerzeugnisse, Nüsse, Kerne und vieles andere mehr. Von verarbeiteten Lebensmittel halten sie möglichst Abstand, Haushaltszucker und raffiniertes Getreide essen sie so selten wie möglich. Gemüse spielt meist die Hauptrolle und wenn Fleisch, dann ist es eher eine Beilage, die von Bauern ihres Vertrauens aus der Region bezogen wird.
Sie schwören auf gesunde Fette wie Butter, Kokosfett, Olivenöl u.a. - als wichtige Geschmacksträger und Energiespender.
Herausgekommen ist ein Vollwertbuch, geeignet für Vegetarier und Flexitarier, welches bald nach dem Erscheinen zum New York Times Bestseller emporstieg.

Ausführlichere Infos über dieses Buch findest du in meiner Rezension hier
-----------------------------------------------------------------------

Green Bonanza - Rezepte für mehr Grün auf dem Tisch

http://amzn.to/2wR5mUeGreen Bonanza - Rezepte für mehr Grün auf dem Tisch bedeutet übersetzt grüne Goldgrube und es finden sich in ihr einfache und leckere Rezepte wie die weltbesten Ofenkartoffeln, Rosenkohl aus dem Ofen oder Linsenfrikadellen - kinderleicht und viele mehr.

Die Norwegerin Mia Frogner weiß, wie mühsam es ist, nach einem anstrengenden Arbeitstag noch Heim und Familie zu versorgen. Als Berufstätige, die auf dem Land aufwuchs, hofft sie, ihren Lesern mit ihren tiereiweißfreien Gerichten die Entscheidung für Grün leichter zu machen - für die eigene Gesundheit.

"Green Bonanza" ist ein Kochbuch, das du nicht eben mal ins Regal stellst, am besten liegt es neben dem Sofa, damit du abends genüsslich drin blättern kannst, um voller Vorfreude ein gesundes grünes Menu für den nächsten Tag zu planen. Oder lese über die beste Oma der Welt, über das eigene Bauchgefühl und über das Hören, wie die Butter in der Pfanne schmilzt. Schau dir die Bilder an und du hast sofort Lust loszulegen. Gemüse ist einfach ein Highlight. Mehr Gemüse auf dem Teller und schon fühlt man sich glücklicher. Eine klare Kaufempfehlung!
 Ausführlichere Infos über dieses Buch findest du in meiner Rezension hier

 -----------------------------------------------------------------------

Veggie Love, 80 - Gemüserezepte für den ganzen Tag

http://amzn.to/2qyZhXW
Den Traum vom eigenen Kochbuch träumen viele Foodblogger. Ditte Ingemann, Foodbloggerin von The Food Club, einen der schönsten Kochblog Dänemarks, hat ihn sich erfüllt. Sie liebt alle Aspekte, die mit Essen verbunden sind.
Die Gestaltung und die Fotos von Veggie Love, 80 - Gemüserezepte für den ganzen Tag fielen mir sofort positiv auf, vor allem die stimmungsvollen Bilder machen Appetit auf die bunten Köstlichkeiten und laden geradezu ein, in den gefüllten Gemüsekorb einzutauchen. Die Rezepte sind angenehm leicht umzusetzen und rufen frische Ideen hervor.
Wer stets Inspiration sucht, neue Rezepte gerne entdeckt, sich über nicht alltägliche Zutaten und alte Gemüsesorten freut, mit Vorliebe in der Gemüseküche schnippelt, der sollte sich"Veggie Love" zur Erweiterung seiner Kochbuch-Sammlung unbedingt genauer anschauen. Ich für meinen Teil sichtete bereits einige interessante Rezepte, die ich garantiert nachkochen werde.
Ausführlichere Infos über dieses Buch findest du in meiner Rezension hier

---------------------------------------------------------------------------

My New Roots: Saisonale vegetarische Rezepte für ein besseres Lebensgefühl

Wer eine moderne Vollwerternährung sucht, wird in My New Roots: Saisonale vegetarische Rezepte für ein besseres Lebensgefühl garantiert fündig. Bloggerin Sarah Britton von dem erfolgreichen, englischsprachigen Blog My New Roots stellt vor: 100 leicht nachzukochende, vegetarische Gerichte aus saisonalem Gemüse und Obst, die frei von raffiniertem Zucker und weißem Mehl oder anderen verarbeiteten Zutaten sind, dafür finden wir viele zeitgemäße Lebensmittel, auch Superfoods genannt. Die Rezepte passen sich dem Rhythmus der Jahreszeiten an, untermalt mit  kleinen unterhaltsamen Anekdoten. Eingangs gibt es ein Kapitel mit den Grundtechniken, und so gehen wir gut informiert an die einzelnen Rezepte, die mit ansprechenden appetitmachenden Bildern versehen sind. Symbole weisen zudem auf vegane oder glutenfreie Rezepte hin.

-------------------------------------------------------------------------------

Krautkopf: Vegetarisch kochen und genießen

http://amzn.to/2sgBey3
Einen Sonderplatz in meinem Bücherregal genießt das Buch Krautkopf: Vegetarisch kochen und genießen von Susann Probst und Yannic Schon. Beide sind von Beruf Fotografen, die seit 2013 den gemeinsamen Blog Krautkopf betreiben. Gerade wegen den wunderschönen, gefühlvollen Fotografien hat sich ihr Buch den Platz ganz vorne verdient: Es ist, als ob die beiden als Hänsel und Gretel durch dieses Buch spazieren, da gibt es ein Hexenhäuschen mit Freizeit-Küche, frisch aus dem Gartenbeet gezogene Radieschen, eine Pilzsuche im tiefen Wald, Picknick auf der Wiese oder stimmungsvolles Essen mit Freunden.
Eine reine Alltagsküche stelle ich mir zwar anders vor, so manches ausgefallene Gewürz, Gemüsesorte oder in Vergessenheit geratene Kräutlein, wie meine geliebte Pimpinelle oder Knoblauchsrauke, habe ich hier gefunden  -  eine Inspirationsquelle ist es allemal. Nach Jahreszeiten unterteilte Rezepte mit Symbolen vegan, laktosefrei und glutenfrei gekennzeichnet, sind bis in die kleinste Zutat vorwiegend selbstgemacht. Wie das Selbermachen der Basics funktioniert, zeigt das letzte Kapitel 'Grundrezepte' und dann kann es auch schon losgehen.

------------------------------------------------------------------------------

Sweets ohne Zucker

http://amzn.to/2rzS3Ys Inga Pfannebecker lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Amsterdam und geht wie viele von uns mit der Schwäche für Süßes durchs Leben. Als Diplom-Oecotrophologin und ehemalige Food-Redakteurin bei namhaften Zeitschriften unterschätzt sie allerdings auch nicht die Nachteile, die zu viel Zucker in unserem Körper bewirkt. In Sweets ohne Zucker erfahren wir mehr über das trügerische süße Glück, vor allem in  'Zuckersüße Tatsachen' und 'Vorsicht, süße Fallen'. Die Rezepte gliederte sie thematisch in 'Kuchen und Torten', 'Cupcakes, Cookies & Co.', 'Süßes zum Sattessen' und 'Süßes Finale'. Leckere Rezepte, die sanft mit natürlichen süßen Alternativen wie z.B. Ahornsirup, Honig, Kokosblütenzucker oder Früchten gesüßt und mit Vollkornmehl oder Nüssen aufgewertet wurden. Nicht alle Süßungsmittel verwende ich in meiner Küche, meistens ersetze ich sie mit Honig, der für mich stets erste Wahl zum Süßen bleibt, auch bei Spezialzutaten nehme ich mir gewisse Freiheiten heraus. Moderne appetitliche, dem süßen Thema angepasst verspielte Bilder verführen dich jedoch mit Sicherheit - oder könntest du Kardamom-Birnen mit Dattel-Karamell, Schokomuffins mit Kirschen oder Zitronentörtchen mit Mandelbaiser widerstehen?

---------------------------------------------------------------------------

Brotbackbuch Nr. 1: Grundlagen und Rezepte für ursprüngliches Brot

http://amzn.to/2shBbCo Mit dem Brotbackbuch Nr. 1: Grundlagen und Rezepte für ursprüngliches Brot ist Lutz Geißler der große Wurf gelungen. Eins meiner Brotback-Lieblingsbücher. Suche ich Hintergrundwissen über Teigführung, Teigsteuerung, Kneten,  Wirken, Backen, Brot richtig frischhalten, Brotfehler erkennen und beheben, dann ist es meine erste Wahl. Theorie vom Feinsten! Nun in 3. Auflage auf dem Markt verrät dir hier Deutschlands erfolgreichster Brot-Blogger Lutz Geißler seine Brotbackkunst. Noch mehr davon? Dann schau mal auf seinem Blog Plötzblog vorbei, eine Fundgrube rund ums Brotbacken.
Seit ich nach Brotbackbuch Nr. 1 backe, gelingen mir die köstlichsten Brote. Vom einfachen Landbrot über Baguette bis hin zum Vollkorntoastbrot versammeln sich die bekanntesten Brote und Brötchen. Unterteilt in 'Anfänger', 'Rezepte mit etwas Übung' und für 'Fortgeschrittene'  wählst du nur noch nach Lust und Können aus. Ein Buch für Menschen, die gerne backen möchten und dabei Wert auf Tradition und Qualität legen. Und noch eine frohe Nachricht: Die meiste Zeit arbeitet der Teig allein.

---------------------------------------------------------------------------

Brotbackbuch Nr. 2: Alltagsrezepte und Tipps für naturbelassenes Brot

http://amzn.to/2sa6tf9 Begeistert von Nr.1 legte ich mir bald darauf  Brotbackbuch Nr. 2: Alltagsrezepte und Tipps für naturbelassenes Brot zu. Den Autoren Lutz Geißler (Plötzblog) und Dr. Björn Hollensteiner (der bortdoc) ist ein herrliches Arbeits- und Lehrbuch über naturbelassenes Brot gelungen, übersichtlich gestaltet und klar strukturiert. 25 Grundrezepturen entwickelten sie für die drei Hauptgetreidearten Dinkel, Roggen und Weizen, echte Basisrezepte mit Gelinggarantie, in jeweils vier verschiedenen Arbeitsweisen beschrieben. 100 Rezepte liegen somit vor als:
1. Basisrezept mit Backhefe, 2. Sauerteigrezept, 3. "no knead"-Rezept , 4. Übernacht-Rezept.
Jeder kann nun nach den eigenen Rahmenbedingungen  die ideale Variante für sich aussuchen oder selbst weiter entwickeln. Was mir besonders gefiel: In über 800 Bildern und Grafiken siehst du genau die Backergebnisse, alle Arbeitsschritte, Vorteige und Teigzustände.

-------------------------------------------------------------------------

Frühstücksbrei und Porridge - Glück zum Löffeln

http://amzn.to/2ralsHB
Als begeisterte Frühstücksbrei-Esserin konnte ich natürlich bei Frühstücksbrei und Porridge von Carina Seppelt nicht widerstehen. Die freiberufliche Foodstylistin und Rezeptentwicklerin mit einer Ausbildung zur Köchin versüßt uns den Start in den Tag mit Beeren-Hirse-Brei, Pina-Colada-Dinkel-Brei und Ananas, Pfirsich-Gersten-Grütze oder Erdbeer-Hafer-Drink in wunderschönen hellen Bildern. Um den gesunden Start zu gewährleisten, teilt sie in der Einleitung uns mit, dass wir je nach Wunsch die Rezepte statt mit Milch auch mit veganen Alternativen, wie Haselnuss-, Kokos- oder Mandeldrinks sowie Hafer- Reis- oder Sojamilch zubereiten können. Und statt Zucker natürlich unter anderem ebenso Honig verwenden können. Die Rezepte sind einfach umzusetzen und für 4 Personen berechnet. Doch wer hat 4 Personen am Tisch sitzen, die das gleiche essen wollen? Chiasamen, Agavensaft und Matcha sind ebenso zu finden wie die altbewährten Getreidesorten Hafer, Dinkel und Buchweizen. Leider auch Oreokekse - nicht gerade der Inbegriff eines gesunden Frühstücks. Aber wenn es glücklich macht! 

------------------------------------------------------------------------- 

Rezepte aus dem Kräutergarten 

http://amzn.to/2sllmKK
Nachdem ich stolze Besitzerin durch ein Gewinnausschreiben von Rezepte aus dem Kräutergarten von Christel Rosenfeld wurde, tauchte ich die Welt der frischen sprießenden Kräuter ein. Und als ich wieder daraus auftauchte, wusste ich, warum diesem Kräuterbuch die Silber Medaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands E.V. verliehen wurde. Als Fotografin des meistverkauften Küchenkalenders und des Kräuterkalenders hat Christel Rosenfeld eine große Fangemeinde. Mit Schwerpunkt auf unsere heimischen Gartenkräuter von Schnittlauch über Minze bis hin zu Oregano zeigt sie uns in wunderbaren, prächtig inszenierten Gartenstillleben, dass ein Besuch in der Kräuterecke für wohlgeschmeckende Gerichte immer ein Gewinn bedeutet. Welche große Vielfalt es noch zu erkunden gibt, zeigen Specials zu Wildkräutern, essbaren Blüten, fast vergessenen heimischen und exotischen Kräutern. Eine Warenkunde informiert außerdem über kulinarische Besonderheiten der einzelnen Kräuter und liefert Wissenswertes zu Einkauf, Verarbeitung und Konservierung. Vegetarier werden ebenso wie Fleisch- und Fischliebhaber in rund 100 Rezepten bedient - alles in allem ein Augen- und Gaumenschmaus!

-------------------------------------------------------------------------

Brot

http://amzn.to/2rjP0kf Du bist ein Anfänger und willst in die Brotback-Materie einsteigen? Du empfindest dich als Suchender für neue ungewöhnliche Rezepte? Dann wirst du hier fündig: Brot von Bäckermeister Bernd Armbrust ist eine nicht versiegende Quelle von tollen Brotideen. Appetit machende großbildrige Abzüge von Broten, in die ich am liebsten gleich hineinbeißen möchte, verführen dazu, in die Küche zu stürmen und mit dem Backen loszulegen. Camembert-Trauben-Brot, Spreewaldbrot, gefüllte Brotstrudelstreifen, Spargelröschen, Ananas-Chili-Stuten - allesamt fantasievolle und ungewöhnliche Kreationen und dennoch einfach nachzubacken. Insgesamt 70 klassische und neue Brotrezepte mit haushaltsüblichen Mehlen, Tipps zur Teigberatung und zum Backen, Grundrezepte für Sauerteig und Co. und Schritt-für-Schritt Anleitungen auch für Anfänger mit wenig Erfahrung findest du in diesem Buch. Mit Brot backen wir ohne großes Wagnis, da die Teige recht fest sind, mit kurzen Gehzeiten und ohne Vorteige auskommen und trotzdem wohlschmeckende Brote hervorbringen.

-----------------------------------------------------------------------------

Brot backen einmal anders - Neue Ideen für Brot, Gebäck und Baguettes

http://amzn.to/2sdbjbp
Duftendes, ofenfrisches Brot, gefüllte Baguettes, pikantes und süßes Kleingebäck - Köstlichkeiten aus Getreide gehören zu den ursprünglichen Genüssen, die unseren Esstisch prägen und daran für glückliche Gesichter sorgen. Der eigenen Kreativität in der Backstube sind da keine Grenzen gesetzt und so weichen die Autorinnen Eva Maria Lipp und Eva Schiefer mit Brot backen einmal anders vom Standard ab, ließen ihrer Fantasie freien Lauf und machen mit den präsentierten Brot- und Gebäckrezepten Lust, diese selbst zu Hause auszuprobieren. Dabei beeindrucken fantastische Bilder, die eine enorme Formen- und Farbenvielfalt durch Füllungen, Schere und Messer zeigen. Bewundernd schaue ich auf Spiralen, Hörnchen, Schnecken, Rosen, Schiffchen etc. Ich empfehle es vor allem Fortgeschritteneren, die Rezepte als Tipps und Vorschläge ansehen und neue Kreationen entwickeln können, denn insgesamt sind die Rezepte sehr hefelastig und Ruhe- und Gärzeiten auf Kosten des Geschmacks ausgesprochen kurz.

-----------------------------------------------------------------------------






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.