SELBSTGEMACHTE DINKELVOLLKORNNUDELN ZUM VERSCHENKEN


#Wir retten was zu retten ist

Rettungsaktion: Geschenke aus der Küche

Breite Bandnudeln in der Vollkornvariante sind schwerer zu finden wie Trüffeln im Pfälzer Wald. In unserer Familie aber äußerst beliebt. Derart beliebt, dass ab und an Bandnudeln mit Weißmehl als Beilage antreten müssen. Genauso sieht es mit den Lasagnenudeln aus. Also dachte ich, dass aus Dinkelvollkornmehl selbstgemachte Nudel-Varianten garantiert als Queĺle der Freude bald auf den Tellern der Beschenkten landen würden. Frische glückliche Eier von unseren Hühnern in den Nudeln werten sie zudem auf. Ich wusste, dass sie sehr wertgeschätzt werden würden.

Du siehst, es ist ein wertvolles Geschenk. Schön verpackt - das perfekte Geschenk aus der Küche!
Übrigens, wenn dir die Etiketten gefallen, weiter unten findest du sie als PDF zum Ausdrucken.


Dinkelnudeln bestehen aus wenigen Zutaten. Alles, was du brauchst, ist Liebe und folgende Zutaten: Dinkelvollkornmehl,  Eier, Olivenöl und Salz. Je nach Geräteeinsatz liegen sie schnell auf dem Tisch zum Trocknen.

Warum also kaufen, wenn es sowieso ein Kompromiss wäre? Die Ungewissheit über die Herkunft der Inhalte fällt ebenfalls schwer ins Gewicht.
Geschenke kaufen kann jeder, aber ein selbstgemachtes Geschenk aus der Küche, das hat doch was. Außerdem ist es schnell weggeputzt und steht nicht herum. Also nichts wie ran, muckeln wir uns in unserer Küche ein. Retten wir die Geschenke aus der Küche, die so warm wie eine Umarmung sind.



Hier gibt es die Weihnachtsetiketten zum Ausdrucken.

https://1drv.ms/w/s!AgoBL9BBd0OUhDNVpJVn5jQRGiO1
Dinkelvollkornnudeln

Zutaten für den Nudelteig:
750 g Dinkelvollkornmehl
8 Eier
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
Wasser oder etwas Mehl nach Bedarf

Für den Nudelteig Mehl, Eier, Öl und Salz vermischen, bis eine krümelige Masse entsteht. Die Masse mit dem Handballen kräftig weiterkneten, damit der Teig glatt und glänzend wird. Den fertigen Teig mit Öl einreiben, in Frischhaltefolie einschlagen und bis zu einer Stunde ruhen lassen.

Jetzt den Teig ausrollen oder durch die Nudelmaschine drehen. Dafür den Teig mindestens achteln und mit den Scheiben weiter arbeiten. Den Rest immer wieder in Frischhaltefolie wickeln, damit er nicht austrocknet. Die Nudelmaschine sollte bei jedem Teigstück auf den größten Walzenabstand eingestellt werden. Dieser wird kontinuierlich verringert, bis die Nudelplatten die richtige Dicke besitzen. Bei dem Vorgang werden die Nudelplatten immer länger, einfach halbieren und weiterarbeiten.

Die dünnen Teigplatten auf einem großen Brett mit einem scharfen Messer je nach Wunsch in dicke Bandnudeln oder Lasagneplatten schneiden. In kochendem Wasser garen oder auf einem Leinentuch einige Tage trocknen lassen, entweder selbst verbrauchen oder als Geschenk verpacken.

https://www.facebook.com/wirrettenwaszurettenist/

Du bist eingeladen und weißt noch nicht, was du mitbringen könntest? Damit die Suche danach nicht in Stress ausartet, schau unbedingt bei der kreativen Truppe von #wirrettenwaszurettenist vorbei. Hier wirst du bestimmt fündig, denn Ideen für Feinschmecker gibt es genug:


Aus meinem Kochtopf - Pastrami selbst gemacht - Für kurze Zeit mit Schleifchen 
auchwas - Weihnachtlicher Früchtekuchen
Barbaras Spielweise - Quitten-Chutney
Brittas Kochbuch - Stollenkonfekt
Brotwein - Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen
Cakes Cookies an more - Chilisalz
Das Mädel vom Land - Kokostrüffel
evchenkocht - Rumkugeln 
Fliederbaum - Rustikale Dinkel-Vanillekipferl
Food for Angels and Devils - beef jerky - extra scharf 
genial-lecker - Quitten-Orangen-Gelee  
giftigeblonde - Würzsalz mit Karotten, Petersilie und Sellerie
Katha kocht! - Weihnachts-Gewürz selber machen 
Kleines Kuliversum - Apfelstrudel Marmelade 
Karambakarinaswelt - Mandarinen Marmelade
Leberkassemmel und mehr - Geschenke aus der Küche: Adventslikör
lieberlecker - gewürzte Nüsse 
Münchner Küche - Gebrannte Mandeln mit Zimt und Sternanis
Obers triftt Sahne - Gebackener Adventskalender   
our food creations - Karamellsirup & Honig-Lebkuchen
Pane-Bistecca - Kakao Lollipops 
Prostmahlzeit, die Turbohausfrau - Weihnachtliches Apfel-Goji-Mus
Summsis Hobbyküche - Walnuss - Krokant 
The Apricot Lady - Baguette-Backmischung zum Verschenken  
Unser Meating - Herzhafte Cantuccini

Mein besonderer Dank geht an Sina und Susi, die die Rettungsaktion ins Leben gerufen haben und an all die fleißigen Helferlein im Hintergrund.


Viele liebe Grüße aus der Weihnachtsküche

 

Kommentare:

  1. Das ist ja ein Service, dass man das Etikett sogar gleich ausdrucken kann. Die Idee, Nudeln zu verschenken, find ich toll, denn die kann man immer brauchen.

    Schön, dass du nun bei den Rettungen mit dabei bist! Ich freu mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,
      ich freue mich auch, dass ich dabei sein darf. Vielen Dank für deinen netten Kommentar.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  2. Was für eine leckere Idee. Die Etiketten finde ich super gelungen. Große Klasse. Da bekommt man wirklich Lust solch ein Geschenk selber zu machen :)) Danke für die Idee und Möglichkeit .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, Heidi, ich bin von mir ausgegangen, denn ich empfinde selbstgemachte Geschenke immer als etwas besonderes. Vielen Dank für dein Lob.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  3. Eine tolle Idee! Ich würde mich riesig über (selbstgemachte) Dinkelvollkornnudeln freuen :) Habe ich letztes Jahr sogar bekommen (allerdings gekaufte ;) - aber das Etikett war längst nicht so hübsch wie deins!

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das du dich darüber freuen würdest, kann ich mir sehr gut vorstellen, liebe Patricia - Dinkelvollkornnudeln schmecken köstlich. Zudem, es steckt soooo viel Liebe in selbstgemachten Küchengeschenken.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  4. Selbst gemachte Nudeln inklusive Etikette ist schon ein Service! Zumal dann noch Dinkelvollkorn!
    Mich würdest du damit begeistern!
    Liebe Grüße,
    Dani Leberkas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich gerne gemacht, liebe Dani, und es freut mich, dass ich dich damit begeistern kann.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  5. Liebe Sigrid, wunderbar das Du bei #wirrettenwaszurettenist dabei bist. Mit Deinen wunderbar arrangierten Nudeln einen tollen Einstand für unsere Rettungaktionen. Dinkelnudeln nehmen wir auch sehr gerne, doch die Idee sie so zu verschenken bin ich noch nicht gekommen. Herzliche Grüße und einen wunderschönen 1. Advent. Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Ingrid, ich habe immer so interessiert eure Aktionen verfolgt, dass ich jetzt glücklich bin, dabei sein zu dürfen.
      Auch Dir eine gemütliche Adventszeit,
      liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  6. Eine tolle Idee, ahbe ich mir direkt abgespeichert=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist fein, ich freue mich darüber.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  7. Sigrid meinst du die werden auch ohne Ei was, also statt Ei Wasser zu nehmen? Das wär toll,..nicht nur zum Verschenken, auch zum selber essen, ich habs eh erwähnt ich hab Zuviel Dinkelmehl dieses Jahr eingekauft,..gggg

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sie noch nie ohne Eier gemacht, Sina, wahrscheinlich werden sie eher brüchig, da gerade Eier im Dinkel-Nudelteig für Bandnudeln hervorragend geeignet sind. Sie erhöhen die Klebefähigkeit und machen ihn aromatischer und fester, während für Nudeln ohne Ei anstatt der Eier Hartweizengrieß mit hohem Glutengehalt verwendet wird. Wenn du es ausprobierst, würde ich mich freuen, wenn du mir Bescheid sagst, wie sie geworden sind.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  8. Liebe Sigrid,
    so liebevoll und hübsch verpackte Nudeln schmecken sicher besonders gut! Eine sehr schöne Geschenkidee! Hab vielen Dank für das Rezept hierzu!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen 1. Advent!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das freut mich, dass Dir diese Geschenkidee gefällt, liebe Claudia, vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar.
      Auch Dir wünsche ich eine gemütliche Adventszeit,
      liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  9. Gute Idee mit den Teigwaren, das kommt immer gut an!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das finde ich auch, liebe Wilma. Vielen Dank.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  10. Liebe Sigrid,

    stimmt, über Pasta freut sich gefühlt jeder ... Besonders die Nudelnester finde ich entzückend :-)
    Ich möchte dir auch einmal ein Kompliment für deinen schönen Blog, die tollen Rezepte und wunderbaren Bilder aussprechen - hier bei dir hab ich mich schon oft inspirieren lassen ...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria,
      das klingt wirklich gut, vielen lieben Dank für dein nettes Kompliment. Wie schön dich kennenzulernen, ein wunderbarer Effekt dieser Aktion.
      Ganz liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  11. Das sieht echt sehr gut aus.
    Aber was soll ich dazu sonst noch sagen, was meine Vorrednerin nicht auch schon gesagt hätten ;-)


    Ich wünsche Dir eine schöne Vorweihnachtszeit
    Mit leckerem Gruß aus Nürnberg,
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Peter,
      in der Kürze liegt die Würze, ich danke Dir,
      Auch Dir wünsche ich eine gemütliche Adventszeit.
      Liebe Grüße aus der Westpfalz vom Lande
      Sigrid

      Löschen
  12. Hey Sigrid, das ist ja eine super coole Idee mit den Nudeln, ich hatte immer Angst, dass der selbst gemachte Teig nicht lange genug halten könnte und habe nie viel gemacht, aber da werde ich ja jetzt mal in die Vorratsproduktion starten :)
    Vielen Dank für diese tolle Idee!
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elsa,
      da brauchst du wirklich keine Befürchtungen haben, die Nudeln könnten bald schlecht werden. Ich behandle sie wie gekaufte getrocknete Eiernudeln, getrocknet ist getrocknet.
      Hab eine schöne produktive Adventszeit,
      liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  13. auch mir gefällt diese Nudelidee!!
    Du kochst sie also vor, oder? nur kurz wahrscheinlich? Und dann werden sie verpackt, wie lange sind sie dann noch haltbar?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Friederike,
      die Nudeln werden nicht vorgekocht, sondern gleich getrocknet und sie halten bis zu einem Jahr. Wie lange du sie kochen musst, kommt maßgeblich auf die Ausrolldicke, Breite und aus welchem Teig sie bestehen an. Am besten tastet man sich an den perfekten Garpunkt heran und probiert immer mal wieder eine Nudel.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  14. Liebe Sigrid,

    ich bekomme jedes Jahr zu Weihnachten fast einen Zuckerschock von all dem leckeren Süßkram, daher finde ich es wirklich klasse so hübsch verpackte Nudeln zu verschenken. Eine wirklich tolle Idee :)

    Liebe Grüße
    Jill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jill,
      das freut mich, dass dir meine Idee gefällt, vielen Dank. Ja, es gibt wirklich viele Menschen, die nichts Süßes essen wollen oder vertragen können, und deshalb war ich begeistert, wieviel Ideen bei dieser Aktion beigesteuert wurden, die jeder mag.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  15. Ich bin mal wieder hin und weg von deinen Bildern - und natürlich von der tollen Idee so eine Pasta als Geschenkidee zu verpacken. Gerade die Lasagneplaten finde ich ziemlich cool. Wer da beschenkt wird kann sich freuen :)

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katha,
      mit deinen Worten machst du mich ganz glücklich, vielen herzlichen Dank.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  16. Gekaufte Vollkorn- bzw. Dinkelnudeln mag ich nicht so, aber selbstgemacht schmeckt ja sowieso alles besser. Da ich immer mal wieder Nudeln selber mache, werde ich das nächste Mal auf jeden Fall Dinkelmehl ausprobieren.

    Ob das wohl auch ohne Eier geht?

    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wie wahr, selbstgemacht ist einfach fein. Vielen Dank, liebe Britta. Ohne Ei geht es natürlich auch, aber...., schau bitte mal oben unter dem Kommentar der Giftige Blonde, da habe ich mehr darüber geschrieben.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  17. Hallo meine Liebe Weihnachtsfrau........was für ein tolles Geschenk, die Nudeln sind ja ohnehin schon der Hit, doch dann noch diese hübsche Verpackung, was für eine tolle Idee!!!!!
    Ich mache auch so gerne Nudeln selber, und seit meiner Umstellung, auch aus Dinkelmehl!!!! sie schmecken wunderbar, auch die Spätzle mache ich nun ganz aus Dinkelmehl, zuerst habe ich halb und halb gemacht, doch dann war ich mutig und probierte die Vollvariante.....-lach- und war begeistert!!!!!
    Ich wünsche Dir noch eine wunderbare und kreative Adventszeit!!!!
    Alles Liebe......Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Deinen lieben Worten geht mir das Herz auf, vielen Dank, liebe Charlotte. Super, wie Du Dich an die Vollkornvarianten herangetastet hast, genauso habe ich die Ernährungsgewohnheiten von Hansi umgestellt, funktionierte ebenfalls klasse.
      Auch Dir wünsche ich eine besinnliche und kreative Adventszeit,
      liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  18. Nudeln selber machen - eigentlich kein riesen Aufwand. Und doch mache ich es viel zu selten. Deine Variante mit Dinkelvollkornmehl gefällt mir. Danke für das Rezept. Leiben Gruß aus München Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir aus der Seele, liebe Sylvia, vielen Dank, denn obwohl ich so gerne selbstgemachte Dinkelvollkornnudeln esse, liegen sie viel zu selten auf unserem Teller.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  19. Eine super Idee! Ich würde mich auch über selbstgemachte Nudeln freuen.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      vielen Dank. Ich glaube, wir als Küchenfees freuen uns stets über Selbstgemachtes aus der Küche..... *schmunzel*.
      Einen schönen 2. Advent wünscht dir
      Sigrid

      Löschen
  20. Hallo liebe Sigrid,
    Pasta zum Verschenken find ich großartig. Gerade auch, weil sie wirklich 1000 mal besser ist, als gekaufte. Tolle Idee! Vielen Dank für das Rezept!
    Ich wünsch dir eine schöne Vorweihnachtszeit,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du hast so recht, vielen Dank, liebe Eva, heute gab es bei uns selbstgemachte Bandnudeln und sie schmeckten fantastisch - ich war rundum zufrieden.
      Auch dir wünsche ich eine schöne Adventszeit und liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  21. Liebe Sigrid,

    wow, ich bin plattt, das ist ja eine super Idee!!!

    Du hast recht, fertige zu kaufen kriegt man schwer und die letzten Dinkelvollkornnudeln, die ich hatte, schmeckten auch nicht so besonders. Da wird es Zeit, mal die Nudelmaschine raus zu holen; die verwende ich viel zu selten. Dabei ist es eigentlich einfach. Danke für die Anregung!

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      sehr gerne und oh ja, die gekauften Bandnudeln halten dem Vergleich mit den selbstgemachten auf keinem Fall stand, wir sind immer wieder begeistert von ihnen.
      Vielen Dank für deine netten Worte,
      liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...