AUS DER WEIHNACHTSBÄCKEREI: STOLLENPLÄTZCHEN MIT WEIHNACHTSAROMEN-RUNDUMSCHLAG



Mit den Stollenplätzchen leuchten gleich mehrere Sterne auf. Ein Stern für die Schnelligkeit, ohne viel Aufwand liegen sie ruckzuck im Plätzchenteller und sorgen für Abwechslung. Ein zweiter dafür, dass sie wirklich jeder leicht hinbekommt, ein dritter, weil sie sich wunderbar an deine Lieben verschenken lassen und Freude bescheren. Und ein vierter Stern leuchtet, weil sie uns als leckere Variante zu den herkömmlichen Stollen verzaubern.



Diese Winterwunderplätzchen versüßen uns die Wartezeit bis Weihnachten mit ihrem buttrigen Geschmack, den winterlichen Gewürzen, mit Zitrone und Orange, da vergeht die Zeit wie eine Schneeflocke.
Als Mitbringsel stellen sie jedes Supermarkt-Produkt in den Schatten. Doch nicht vergessen: als selbstgemachte Köstlichkeit sind sie auch zum Selber-Genießen geeignet!



https://1drv.ms/w/s!AgoBL9BBd0OUhDNVpJVn5jQRGiO1
Stollenplätzchen

Zutaten für ca. 40 Stück
Teig:
250 g Weizenmehl Type 405 od. zur Hälfte mit Weizenvollkornmehl
2 gestr. TL Backpulver
75 g Zucker oder Honig
1/2 Vanilleschote, das Mark
1 Prise Zimt
1 Prise Sternanis
1 Prise Koriander
1 Bio-Zitrone, die geriebene Schale
1 Ei
100 g weiche Butter
125 g Magerquark
50 g fein gehacktes Orangeat
100 g Rosinen
50 g getrocknete Aprikosen, fein gehackt
50 g abgezogene gemahlene Mandeln

Sonstiges:
Puderzucker zum Bestäuben

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Heißluft vorheizen. Ein Backblech mit Butter einfetten oder mit Backpapier belegen.
In einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Zucker, Vanillemark, die Gewürze, Zitronenschale, Ei Butter und Quark hinzufügen und alles mit dem Knethaken des Mixers erst langsam, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten.
Nun die restlichen trockenen Zutaten: Orangeat, Rosinen, gehackte Aprikosen und die gemahlenen Mandeln hinzufügen. Die Arbeitsfläche leicht bemehlen und die Masse darauf miteinander verkneten.
Den Teig zu 2 Rollen von etwa 20 cm Länge formen, in je 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese zu Kugeln formen. Die Plätzchen mit genügend Abstand auf das Backblech setzen.
In den mittleren Bereich des Backofens schieben und etwa 12-15 Minuten je nach Ofen backen. Auf ein Kuchengitter geben und direkt, wenn sie noch heiß sind, mit Puderzucker bestreuen und abkühlen lassen.

Bist du auch schon im Plätzchenfieber? Jetzt ist die Zeit der Kerzen, der Weihnachtsmusik, des gemeinsamen Backens. Nicht mehr lange, dann schnappe ich mir wieder mein Zimtwaffeleisen und fahre zu meiner Mama - wie jedes Jahr.

Liebe Grüße aus der duftenden Weihnachtsbäckerei, deine

Kommentare:

  1. Das hört sich sehr lecker an . Selber liebe ich Stollen absolut , und besonders gerne mit Marzipan . Deine sehen wie immer zum Anbeißen aus :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps ...eine Frage hätte ich noch. Was denkst Du wie lange sie wohl haltbar sind ? Wegen dem Quark frage ich jetzt nach

      Löschen
    2. Liebe Heidi,
      das freut mich, dass sie dir gefallen, vielen Dank. Zur Haltbarkeit: Wir haben sie nicht anders behandelt wie unsere anderen Plätzchen, letztes Jahr haben wir sie bis Januar genascht.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
    3. Super, Danke für die Info , ich denke die werde ich mal ausprobieren :)

      Löschen
  2. Liebe Sigrid, du hast schon angefangen Weihnachtskekse zu posten. Wow. Für mich ist es ein wenig zu früh...ich warte noch ein bisschen. Aber ich habe schon die ersten Plätzchen gebacken.
    Dein Stollenplätzchen hören sich lecker an.
    Lg, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      ich dachte, Plätzchenrezepte und Inspiration kann man nie genug haben, und deshalb habe ich sie dieses Jahr etwas eher gepostet. Die Stollenplätzchen esse ich noch lieber als den Stollen, daher empfehle ich sie dir gerne.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  3. Hallo meine "fleißige" Sigrid......ich liebe Stollen Kekse!!!!!!!! Und für Deine würde ich sogar meine Unverträglichkeiten ignorieren...-lach-
    Du machst sie mit Quark, wie klasse, ich mache meinen Stollen auch mit Quark und nicht mit Hefe, ich finde es macht ihn lockerer....
    Du hast soooo recht, man kann nicht früh genug anfangen zu backen, dann kann man sie auch schon früh vernaschen!!!!!
    Ich wünsche Dir einen entspannten Abend.....
    Alles Liebe......Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotte,
      was für riesiges Kompliment, ich danke Dir. Wie ich gesehen habe, fängst Du auch früh mit dem Dekorieren an - die Zeit vergeht so schnell und gerade in der dunklen Jahreszeit liebe ich es warm und kuschelig dekoriert - genau wie Du.
      Ich wünsche Dir einen wunderschönen genussreichen Tag...
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  4. Liebe Sigrid,
    hmmm, gar köstlich sieht das Stollengebäck aus! Danke für das herrliche Rezept, das ich , wenn es zeitlich paßt, auf jeden Fall ausprobieren werde!
    Ich wünsche Dir einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      dann drücke ich Dir fest die Daumen, dass der zeitliche Rahmen Dir ermöglicht, diese kleinen Köstlichkeiten zu backen und auszuprobieren. Hab Dank für Deine lieben Worte und ich wünsche Dir eine feine Woche.
      Herzlichst
      Sigrid

      Löschen
  5. Liebe Sigrid,
    wie ich sehe bist Du schon extrem fleissig gewesen! Dein kleines Stollengebäck sieht zum Reinbeissen aus! Ich denke, ich muss diese kleine Leckerei auch mal backen - allerdings anstatt Rosinen mit Cranberries ;)
    Liebe Grüsse
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      ich freue mich über Dein Lob, vielen Dank. Dieses kleine Stollengebäck ist aber wirklich etwas ganz Feines und ich kann mir gut vorstellen, dass es auch mit Cranberries perfekt schmeckt.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  6. Allein das Wort Stollenplätzchen klingt nach dem siebten Weihnachtsleckereien-Himmel! Ein ähnliches Rezept habe ich auch schon mal gemacht vor einigen Jahren, aber es ist wohl in den Hinterhalt gerutscht und erst dein Post hat mich daran erinnert. Vielen Dank dafür! :))

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Patricia,
      ich sehe förmlich, wie du dein altes Rezept wieder hervorsuchst. Hab viel Freude beim Backen im Weihnachtsleckereien-Himmel.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...