BLITZSCHNELL, SAFTIG & MIT DEM SPEZIELLEN FRISCHEKICK: KÜRBISBROT MIT BUTTERMILCH & SAATEN



Der neueste Streich aus dem Hause Rote Rübe: ein schnelles Brot ohne Gehzeit und der Clou: Es hält so wunderbar frisch, dass es eine Freude ist.

Du hast keine Lust ewig zu warten. Du willst unbedingt zum Abendessen ein frisches Brot essen. Eile in die Küche und lege los - heute Abend beißt du bereits mit Wohlbehagen in dein eigenes selbstgebackenes Brot.

In diesem speziellen Fall isst du ein Kürbisbrot, doch es funktioniert und schmeckt auch mit Möhren oder Kartoffeln. Wie ich bereits vor einiger Zeit mitteilte, ist meine Kürbisernte überdimensioniert ausgefallen und es ist Herbst, was könnte nun besser schmecken?



Zwei Rezepte von der Ruck-Zuck-Art warten bereits auf dem Blog auf dich, siehe das Walnuss-Dinkel-Vollkornbrot mit Hafer  und das Ruckzuck-Ölsamenbrot  -  und sie schmecken sehr gut, wenn sie nur kurz abgekühlt, schnell gefuttert werden.

Oder du verwendest die neue Methode, die ich dir heute enthüllen werde. Denn obwohl dieses Brot ebenfalls zu der Flic Flac-Truppe gehört, ist es saftig und hält über Tage frisch.




Die herrliche Frische verdanken wir folgender Tatsache: einer ausgesprochen intensiven Knetzeit. Der Weizenteig belohnt es dir mit fast vierzig Zentimeter gedehnten Glutensträngen, denn so weit zieht er sich in die Länge, wenn ich ihn in die Backformen gebe - das Klebereiweiß verkettet sich durch die eingehende Knetzeit zu langen Klebersträngen.

Nur Achtung bei Dinkelvollkornmehl! Es sollte schonend geknetet werden. Am besten machst du nach der Hälfte der Zeit eine Zieh-Probe - denn Dinkel besitzt empfindlichere Glutenstränge und sollte auf keinen Fall länger als 20 Minuten auf niedriger Stufe geknetet werden.

Nun, wenn ich mir so meine Armmuskeln anschaue, ist es für diese absolut vorteilhaft, den Teig fleißig in der Schüssel zu walken, aber neeee, dafür ist mir der Teig zu weich. Hier ist eine gute Küchenmaschine von Vorteil - sie fügt sich bestimmt gerne in ihr Schicksal, 20 Minuten und mehr ausdauernd zu kneten.



https://1drv.ms/w/s!AgoBL9BBd0OUhDNVpJVn5jQRGiO1

Schnelles Kürbisbrot mit Buttermilch und Saaten

Zutaten für 3 Brote á 750 g

Hauptteig:
1 kg Weizenvollkornmehl
200 g Lievito madre aus dem Kühlschrank (falls nicht vorhanden, Hefemenge verdoppeln)
20 g Hefe
225 g lauwarmes Wasser
500 ml Buttermilch
275 g Kürbispüree oder fein geraspelter Kürbis
100 g Sonnenblumenkerne
50 g Leinsamen
50 g Sesam
50 g Kürbiskerne
20 g Salz
30 g Honig
4 EL Weißwein- od. Obst-Essig
---------------------------------
Sonstiges:
50 g Kürbiskerne zum Bestreuen
Butter zum Einfetten der Formen

Alle Zutaten für den Hauptteig in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben. Wichtig: Die Zutaten 3 Minuten auf niedriger Stufe miteinander vermischen, dann 20 Minuten intensiv kneten.
Währenddessen die Backformen mit Butter einfetten. Den Teig dritteln und in die Formen geben, mit feuchten Händen glattstreichen. Mit Kürbiskernen bestreuen und diese leicht andrücken. Mit einem Messer einen 1 cm tiefen Längsschnitt in die Oberfläche machen.
Sofort in den kalten Backofen bei 220°C Ober-/Unterhitze in den mittleren Bereich einschieben und etwa 60 Minuten goldbraun backen. Die Brote herausnehmen, durch die Klopfprobe feststellen, ob sie durchgebacken sind und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipps:
  • Anstelle Kürbispüree schmeckt das Brot auch mit fein geraspelten Möhren oder geriebenen Kartoffeln. 
  • Wenn Weizenvollkornmehl durch Dinkelvollkornmehl ersetzt wird, benötigt der Teig ca. 100 ml weniger Flüssigkeit, denn Dinkel nimmt nicht so viel Flüssigkeit auf.  
  • Dinkelteig nur auf niedriger Stufe zwischen 10 und 20 Minuten kneten, denn Dinkel ist vom Glutengerüst her empfindlicher.
  • Ist keine Buttermilch zur Hand, funktioniert dieses Brot auch mit Jogurt, Dickmilch oder Kefir und als letzte Instanz mit Wasser.

Seitdem ich dieses Brot für uns entdeckt habe, vergehen kaum einige Tage und ich schiebe wieder gut gefüllte Formen davon in den Backofen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich unser Brotkonsum verdoppelt hat - wir sind unendlich begeistert.
Nun, ich bin gespannt, wie es dir gefällt.



Diesen Monat kamen zwei Überraschungsbriefe mit der Post, wunderbar.......
Ich möchte mich ganz herzlich bedanken bei dir, liebe Claudia von NUNU´s Garn- und Stofflabor, die du mir eine wundervolle, selbstgebastelte Kürbiskarte mit einem Entspannungstee zukommen ließest - schöner kann der goldene Oktober nicht verkörpert werden.
Und vielen lieben Dank für einen weiteren Glücksmoment an dich, liebe Heike von Kraeuterlein im fernen Schweden, deine getrockneten Steinpilze werden uns mit ihrem herrlichen Aroma noch längere Zeit auf unseren Tellern begleiten. Eine gelungene Überraschung mit dem schönen Kärtchen.

Liebe Grüße aus der duftenden Backstube

Kommentare:

  1. Liebe Sigrid, vor ein paar Tagen habe ich auch versucht ein Kürbis-Joghurt Brot zu backen, leider sah meins nicht so gut aus. Und es hat auch nicht geschmeckt. Innen war es zu feucht und zu kompakt. Das wurde nichts. Aber deins, das sieht so perfekt aus, dass ich mir überlege es auch selber auszuptobieren.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      ich kann es dir nur empfehlen, ich bin überzeugt, dass es auf Anhieb funktioniert. Das kenne ich zur Genüge, was du da schilderst, nicht jedes Brot ist der Burner. Egal, wird halt eine neue Variante ausprobiert...... lach.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  2. das sieht ja mal wieder toll aus! Ich werd's ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      schön, dass ich Deinen Geschmack getroffen habe. Bin bereits gespannt, wie dieses Brot bei Euch ankommen wird.
      Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  3. Ein Brot ganz nach meinem Geschmack! Ich könnte Kürbis zur Zeit jeden Tag essen, es gibt ja so viele Rezepte, sei es süß oder herzhaft und natürlich auch so viele verschiedene Kürbis-Sorten, dass einem nie langweilig wird :)

    Liebe Grüße und einen feinen Sonntag Dir,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Patricia. Kürbis ist wirklich dermaßen vielseitig, dass es eine Freude ist - und so manches köstliche Rezept habe ich auch schon bei dir gefunden.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  4. Hach mal wieder ein köstliches Brot von dir...Und bei allen mit Kürbis bin ich ja momentan sowieso leicht zu begeistern;)
    Ich habe vor Jahren mal ein Kürbisbrot gebacken und das ist nun wirklich schon zu lange her. Dabei geht es ja ganz einfach, irgendwie vergess ich es immer wieder:(
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi, herzlichen Dank für deine Worte. Dieses Brot hat es leicht uns zu begeistern, seine Saftigkeit und Frische ist fantastisch. Ich lege es dir gerne ans Herz, um deine Brotbackliebe wieder zu aktivieren.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  5. Ich liebe selbst gebackenes Brot. Noch etwas Rübenkraut drauf und heidi ist glücklich . Wer braucht da noch Wurst und Käse ??
    :))
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      wer sagt denn, dass das Leben kompliziert sein soll? Wo wir doch mit so wenig zufrieden und glücklich sind.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  6. Hallo meine Liebe Sigrid, was für ein Prachtkerl!!!! ich finde Deine Brotrezepte so unglaublich, das ich jedesmal hin und weg bin!!!! Auch wenn ich sie im Moment nicht ganz übernehmen kann.....hast Du mir eine tolle Idee für mein neues Brot das ich mir gerade ausdenke, geliefert!!!! Danke!!! hier kommt eine Umarmung!!!!
    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend und genieße bitte eine Scheibe für mich und für Peter,- der beim Anblick Deiner Bilder lange Zähne bekam - mit.
    Alles Liebe......Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotte,
      hab vielen Dank für Deine lieben Worte - hier kommt die Umarmung zurück..... lach. Ich freue mich, dass ich Dich inspirieren durfte und bin bereits gespannt, was Du für Euch daraus zaubern wirst.
      Ach, die Scheibe Brot habe ich in Deinem Auftrag gegessen und sehr genossen.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...