VOLLKORNPIZZA MIT ZARTEM BLATTSPINAT UND ARTISCHOCKENHERZEN - SO DARF GRÜN SCHMECKEN



Ach, der Geschmack - so beginnen Revolutionen und so schmecken Sieger. Und das ohne Käse. Dicker, knuspriger, locker-luftiger Vollkorn-Pizzaboden, zarter Blattspinat, würziger Cashew-Knoblauchbelag, Pinienkerne - eine Pizza für wahre Genießer und ein echter Familienliebling.
Wenn eine Pizza es wert ist, in die Immerwieder-Kategorie zu hüpfen, dann garantiert diese.

Natürlich ist sie nach Gusto wandelbar, wer kein Knoblauch mag, lässt ihn weg, aber ganz ehrlich - es wäre schade. Zudem, wer denkt, dass völlig tiereiweißfrei ihn an den Rande der Erschöpfung bringt 😉, legt einige Streifchen Kochschinken drauf. Alles ist erlaubt!!!



Bei dieser fantastischen Pizza blieb ich nahe am Rezept aus dem Buch "Green Bonanza" von Mia Frogner. Viele nachkochenswerte Rezepte findest du darin und wenn dich das Kochbuch interessiert, hier geht es zur ausführlichen Beschreibung.

Bis auf einige Madam Rote Rübe konforme Kleinigkeiten hielt ich an dem Geist des Rezeptes für mehr Grün fest. Allerdings liegt nun eine reine Vollkornpizza vor, deren Teig doch weniger Wasser als vorgesehen benötigt. Er darf durch eine Übernachtgare reifen und ist damit am nächsten Tag ruckzuck belegt und in den Backofen geschoben. Anstelle Knoblauchpulver weht nun frischer Knoblauchduft in unsere Nase und Nährhefe ersetzte ich durch selbstgemachte Gemüsebrühe. Ach ja, einige Tomatchen nahmen später noch auf ihr Platz, Farbklecksen kann ich einfach nicht widerstehen.



Sie ist für alle perfekt, die sich tiereiweißfrei oder vegan ernähren und für alle, die mal eine etwas andere Pizza essen wollen - dicker Boden, ohne Käse und mit nur wenig Zutaten.



https://1drv.ms/w/s!AgoBL9BBd0OUhDNVpJVn5jQRGiO1

Vollkornpizza mit Spinat und Artischockenherzen

Zutaten für 2 Portionen dicker Pizzaboden
Hefeteig:
250 g Weizenvollkornmehl
180-200 g lauwarmes Wasser
5 g Frischhefe
5 g Salz
2 EL Olivenöl

Belag:
1 dünne Stange Lauch
1 EL Olivenöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 Knoblauchzehen
500 g frischer Spinat
2 EL ungesalzene Cashewkerne
2 TL selbstgemachte Gemüsebrühe
1 Glas Artischockenherzen von ca. 280 g
2 EL Pinienkerne
einige Cherrytomaten nach Wunsch

Zunächst schütten wir das Vollkornmehl in eine Schüssel, drücken eine mittige Mulde und zerbröseln die Hefe hinein. Diese mit einem Teil Wasser auflösen, Salz und die restliche Flüssigkeit zugeben, nun die Zutaten mindestens 15 Minuten zu einem weichen Teig verkneten, gegen Ende das Olivenöl zugießen. Zugedeckt 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen, um den Gärvorgang zu aktivieren. Dann in einer Schüssel mit Deckel oder falls nicht vorhanden, mit Frischhaltefolie abgedeckt, in den Kühlschrank stellen und über Nacht dort stehen lassen. 
Am nächsten Tag den Pizzateig ca. 2 Stunden vor dem Backen herausnehmen, damit er Zimmertemperatur annehmen kann.
Spinat säubern, in Wasser gründlich waschen, gut abtropfen lassen und die holzigen Stiele abschneiden. Lauch putzen, unter fließendem Wasser abspülen, fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. In eine große Pfanne Olivenöl erhitzen, Lauch zugeben und mit einer Prise Salz anschwitzen, bis er leicht zu bräunen beginnt. Die Hälfte des fein gehackten Knoblauchs unterrühren. Nun den Spinat darüber geben und kurz dämpfen, bis er stark zusammengefallen ist. Alles einige Minuten bei hoher Temperatur braten, bis die Mischung keine Flüssigkeit mehr enthält und mit Salz und Pfeffer würzen.
Cashewkerne mit dem restlichen Knoblauch und der Gemüsebrühe in den Multimixer geben und kurz fein hacken. Die Artischockenherzen abgießen und vom Strunk aus längs halbieren.
Den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Teig in zwei Teile portionieren, auf etwas Mehl ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit der Spinatmischung bestreichen und anschließend die Artischockenherzen darauf verteilen. Mit der Cashewkern-Knoblauch-Mischung und den Pinienkernen bestreuen.
Die Pizza ganz unten in den Ofen stellen und backen, bis der Rand knusprig ist, das dauert ca. 12-15 Minuten.

Adaptiert nach einem Rezept von Mia Frogner aus "Green Bonanza"

Dies ist eine Variante, mit der ich sehr glücklich bin: gut vorzubereiten und so lecker, so unglaublich lecker! Wenn du mein Rezept nachbackst, freue ich mich sehr über ein Feedback von dir. Neugierig wie ich bin, bin ich gespannt, ob ich auch deinen Geschmack getroffen habe.

Bis auf bald, deine



Kommentare:

  1. Hmmm, guten Morgen, liebe Sigrid,
    jetzt hast Du mir mächtig Appetit gemacht, und das noch vor dem Frühstück :O)
    Danke für das tolle Rezept!
    Hab einen schönen, hoffentlich sturmfreien Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Auch Dir einen hoffentlich sturmfreien guten Morgen, liebe Claudia. Appetit ist immer ein gutes Zeichen und vielleicht kommt ja bald diese Pizza auf Deinen Teller. Es lohnt sich.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  2. Danke für das tolle Rezept - wir werden es ein wenig abwandeln und ausprobieren - anschließend wird berichtet. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Sascha, ich bin jetzt schon gespannt wie ein Flitzebogen, wie diese Pizza bei euch ankommen wird und vor allem, was du verändern wirst.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  3. Liebe Sigrid,
    da hast du ein wirklich tolles Rezept für uns ausgesucht. Und das Buch müssen wir uns genauer anschauen. Wir haben erst Spinat im Garten gesät und sobald die nächste Ladung erntefertig ist, gibt es deine Pizza.
    Viele Grüße
    Eva und Philipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, lieber Philipp,
      das freut mich, dass euch das Pizzarezept gefällt und ihr es nachbacken wollt. Garantiert schmeckt sie nochmals so gut, wenn die eigene Ernte drauf Platz nimmt.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  4. Deine Pizza sieht gigantisch gut aus! Ich liebe frischen Blattspinat, roh oder leicht angedünstet wie auf deiner Pizza! Artischocken habe ich zu meiner Schande noch nie zubereitet, da muss ich mich mal heranwagen...

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia,
      oh ja, sie sah gut aus und sie schmeckte herrlich. Glaub mir, mit Artischocken aus dem Glas für diese Pizza hast du keine Probleme, sie sind fix und fertig.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  5. Hallo meine Liebe Sigrid, was für eine tolle Pizza!!!! und sie kommt genau richtig, denn auch ich bin im Moment im Pizza Fieber....lach- ich werde mir nächste Woche einen Pizza Stein kaufen, und dann geht es los!!!! super das ich hier bei Dir eine Anregung finde, sie hört sich köstlich an!!!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende mit vielen kulinarischen Momenten....
    Alles Liebe.....Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Charlotte, wir sind wirklich Schwestern im Geiste..... lach. Das passt ja wieder mal gut. Auf Stein gebacken gewinnen Pizza und Brot an Geschmack, ich bin gespannt, was Du dazu schreiben wirst.
      Auch Dir ein feines köstliches Wochenende.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  6. Oh wow, die Pizza sieht soooo lecker aus und strotz mit tollen Zutaten. Danke für das tolle Rezept, das muss ich unbedingt probieren. Habe sowieso schon länger mal wieder Lust auf Pizza, da kommt das gerade perfekt=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich zu hören, liebe Krisi. Bin gespannt, wie dir die Pizza schmecken wird.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  7. Liebe Sigrid, die Pizza sieht super knusprig aus. Ich muss mal auch mit Vollkornmehl arbeiten...weiß gar nicht wieso ich soviel Angst davon habe. Bei dir sieht alles so wunderbar leicht aus...also ich werde mich auch mal trauen.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      ich kann dir versprechen, diese Art von Rezept ist sooooo einfach, da kann gar nichts schiefgehen: ein Hoch auf das Vollkornmehl und gesund ist es auch noch.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...