JOGHURT-KÄSEKUCHEN OHNE BODEN MIT JOHANNISBEEREN UND WEISSER SCHOKOLADE AUS EINER ALTEN WASSERBADFORM


Einmal im Monat trifft sich alle Welt, schiebt sich langsam auf langen Gängen vorwärts. Tische stehen eng bestückt rechts und links von ihnen. Händler kramen in den darunter geschobenen Kartons, preisen ihren von daheim mitgebrachten Krimskram an. Suchende Blicke schweifen über die prall gefüllten Tische hinweg, über alten Trödel, gebrauchte Kleidungsstücke, altgediente Möbelstücken um die Vor-Jahrhundertwende und ausgemustertem Geschirr. Unterwegs sind wieder die Schnäppchenjäger auf dem guten alten Flohmarkt in Homburg. Und dieses Mal treibt sich Ehepaar Rote Rübe mitten hindurch und ist auf der Pirsch nach einer alten Wasserbadform.

Ein Käsekuchen mit Johannisbeeren und weißer Schokolade sprang heraus - ein Käsekuchen ohne Boden, ohne Risse, so cremig und lecker, wie man ihn sich nur wünscht.



Wer kennt ihn nicht, den Käsekuchen mit den kleinen Kraterlandschaften auf der Oberfläche und wer hat sich nicht schon damit getröstet, dass das einfach bei einem guten Käsekuchen dazugehört wie die Fruchtfliege am spätsommerlichen Obst. Dabei muss das nicht sein.



Nachdem ich die alte Wasserbadform eroberte, setzte ich sie als erstes für den Käsekuchen ein. Empfindlich wie er ist, verhindert die Form, dass auch nur ein Tropfen Wasser an ihn gelangt, als ich ihn im Ofen ins Wasser stellte. Durch das Wasser leiten wir eine sanfte Hitze an die Masse weiter, sie wird gleichmäßig und schonend gegart. Und das Beste, es bewahrt unseren geliebten Käsekuchen vor dem Austrocknen und den so häufigen Rissen. Cremig, perfekt und rund im Geschmack, eine Liebeserklärung an wahre Käsekuchenfans.



Das Prozedere ist ganz einfach: Dafür füllst du die Masse in eine Form deiner Wahl, wichtig ist, dass diese absolut dicht geschlossen wird und das funktioniert auch mit abgebundener, eingefetteter Alufolie als Deckel. Nun stellst du sie in ein mit Wasser gefüllten größeren Topf, der dann im Backofen miterhitzt werden kann. Simpel, sehr schnell und die Ergebnisse: unglaublich lecker.



In der Zwischenzeit bin ich stolze Besitzerin von zwei dieser ungewöhnlichen, alten Puddingformen geworden. Vielleicht besitzt du solch eine Wasserbadform in deinem Fundus - in so manchen dunklen Kellern und Dachbodenecken verstecken sich möglicherweise diese Schätzchen in Kartons und Regalen. 
Viel zu schade, als dass das Wissen darüber verloren gehen sollte. Denn traditionell kochten die früheren Expertinnen am Herd ihren Pudding darin, süße und würzige Varianten: Spinatpudding, der berühmte Mohr im Hemd, Plumpudding und Christmaspudding. Doch darüber erzähle ich dir ein anderes Mal mehr.



https://1drv.ms/w/s!AgoBL9BBd0OUhDNVpJVn5jQRGiO1
Joghurt-Käsekuchen mit weißer Schokolade und Johannisbeeren
Zutaten für eine 1,5 l Wasserbad-Puddingform

100 g weiße Schokolade
500 g Speisequark 40%
200 g griechischer Joghurt 10%
25 g Zitronensaft
100 g Honig, geschmacksneutral
3 Eier
80 g Vollkornreismehl od. Speisestärke
200 g Johannisbeeren
Butter und Grieß für die Form

Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen.
Quark und Joghurt mit der Schokolade cremig rühren, Zitronensaft und Honig hinzufügen, Eier unterrühren. Zum Schluss nach und nach Vollkornreismehl unterheben.
1/3 der Käsemasse in die gründlich eingefettete und mit Grieß bemehlte Puddingform einfüllen Auch den Deckel einfetten und bemehlen. Dann die geputzten, abgetropften Johannisbeeren unter die restliche Masse heben und in die Form geben. Deckel schließen.
Wichtig: Darauf achten, dass die Form nur bis zu 1/3 unter den Rand gefüllt werden darf, schließlich geht der Käsekuchen noch auf.
Einen größeren Topf mit kochendem Wasser füllen, sodass die Puddingform zu 2/3 im Wasser steht. In den vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene auf das Gitter stellen und bei 165°C ca. 75 Minuten backen.
Backofen ausstellen und die Form noch 2 Stunden drin stehen lassen. Dann aus dem Wasserbad nehmen, Deckel entfernen, in der Form vollständig erkalten lassen. Später mit Frischhaltefolie bedeckt ca. 4 Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Pudding aus der Form lösen und servieren.


http://knusperstuebchen.net/2017/07/23/knuspersommer-2017-gewinnspiel-himbeer-mascarpone-torte/Nachdem ich letztes Jahr bereits beim Knuspersommer teilgenommen hatte, bin ich voller Freude auch dieses Jahr mit meinem speziellen Käsekuchen dabei.

Sarah vom Knusperstübchen schenkt Blogger und Leser die Möglichkeit, ihre liebsten Sommerrezepte zum Event Knuspersommer mitzubringen - mit süß oder herzhaft gibt es Tolles zu gewinnen.


Fruchtig, cremig, verfeinert mit griechischem Joghurt und der feinen Säure der Johannisbeeren - so lassen wir uns den Sommer schmecken. Erfrischend und überhaupt  - einfach großartig.

Klingt verlockend, oder?



Kommentare:

  1. Zu erst einmal - WOW die Bilder sind zum niederknien.
    Du hast wirklich Talent essen zu fotografieren und in Szene zu setzen. Obwohl ich Fotografie studiere, finde ich gerade dieses Thema extrem schwer. Tolle Umsetzung und der Kuchen sieht so gut aus.

    alles Liebe deine Amely Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amely Rose,
      solch ein Lob aus deiner Feder, wow, herzlichen Dank, ich freue mich sehr darüber.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  2. Wow liebe Sigrid, dieser Käsekuchen sieht wirklich phänomenal aus! Und mit Vollkornreismehl, griechischem Joghurt und weiße Schokolade klingt super lecker! Ich werde bei Gelegenheit mal in meiner Familie rumfragen, ob noch jemand in Besitzt einer solchen Wasserbadform ist :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia,
      vielen Dank für deine lieben Worte - und ja sie stimmen, es schmeckte herrlich. Ich bin gespannt darauf, ob du fündig wirst. Es hat mir bei mir etwas gedauert, nachdem ich überall herumgefragt hatte - leider - in unserer Familie gab es keine dieser Schätzchen mehr.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  3. Liebe Sigrid,
    was für ein traumhafter Käsekuchen! ICh liebe ja Käsekuchen in allen möglichen Varaianten, dieser hier könnte eine neue Lieblingssorte werden :O) Deine Bilder sind, wie immer, himmlisch! Du verstehst es wirklich sehr gut, Deine Rezepte in wudnerschönen Bildern rüberzubringen!
    Hab einen schönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, uns geht es wie Dir, liebe Claudia, Käsekuchenrezepte kann es nicht genug geben. Und ich freue mich, dass Dich diese Variante so sehr anspricht, vielen Dank.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  4. Liebe Sigrid,
    das ist ja DER perfekte Sommerkuchen! Leicht und frisch und fruchtig und so schöne Bilder :) Danke für die tolle Idee :)
    Alles Liebe,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      vielen lieben Dank für dein schönes Kompliment! Ich freu mich so sehr darüber, wenn du dir extra die Mühe gemacht und mir hier ein paar Worte hinterlassen hast.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  5. Hallo Du Meister Fotografin!!!!! Deine Bilder sind so wunderschön, und wenn man bedenkt das die Food Fotografie die überhaupt schwierigste im Fotobereich sein soll.....dann kann ich nur sagen, Du bist wohl ein Naturtalent!!!!!

    Und dieser Käsekuchen, ich habe mich auf den ersten Blick in ihn verliebt......ich kann mir diese Kombination super köstlich vorstellen....mhhhhh, und natürlich diese ausgefallene Form....einfach toll!!!!!! Du weißt ja sicher, wo ich diesen hübschen Kerl gerne sehen würde......auf einer grünen Blumenwiese, umrahmt von einer malerischen Bergkulisse und unsere Picknickdecke liegt am Ufer eines kleinen hübschen Bergsees....
    Ich wünsche Dir schöne Träume.......
    Alles Liebe Deine Picknickfreundin.......Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotte,
      meine liebe Picknickfreundin im Geiste,
      Deine Komplimente machen mich ganz verlegen und freuen mich ganz dolle zugleich, wie lieb von Dir, vielen Dank. Schön, dass ich Deinen Geschmack getroffen habe.
      Träumen wir weiter, das ist Erholung pur.
      Alles Liebe
      Sigrid

      Löschen
  6. Liebe Sigrid,

    der Käsekuchen ist ein Traum! Sooooo süß die Form :-D Und die Johannisbeeren da drin... Mhmm! Absolut leckere Vorstellung :-)

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      wie schön, dass du dir hierher gefunden hast und dir mein Rezept gefällt. Oh ja, besonders die Johannisbeeren gaben dem Ganzen noch einen wundervollen Kick.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  7. Liebe Sigrid. Wow...dein Käsekuchen ohne Boden sieht so fantastisch aus. Ich hätte so gerne jetzt ein Stück. Wieso bist du nicht meine Nachbarin?
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      ach, das wär´s, was hätten wir auszutauschen und beim anderen zu probieren.... aber leider....
      Vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  8. Liebe Sigrid,
    wow, der Käsekuchen sieht ja mega aus. So lecker und ich kann nur gucken und nicht gerade naschen. :) Vielen lieben Dank für Deinen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sarah, über das Kompliment aus Deiner Feder bzw. Deinen Tasten freue ich mich ganz besonders.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...