ROTER RETTICHSALAT MIT APFEL UND KIDNEYBOHNEN - DELIKATE SCHÄRFE BRINGT SCHWUNG



Bayrischer Biergarten-Style? Tut mir leid, den findest du bei diesem roten Rettichsalat mit Apfel und Kidneybohnen vergeblich.

Dafür bekommst du jedoch mit dem frühsommerlichen Salat eine echte Delikatesse. Nicht nur hinsichtlich der Zutaten, er weist auch enorme gesundheitliche Qualitäten auf.



Seit Jahrtausenden schätzt man den Rettich, denn der Rettich ist ein einfaches Gemüse, das mit und ohne Schale schnell verarbeitet ist und uns mit viel Vitamin-C versorgt, dazu stoffwechselanregend und perfekt zum Abnehmen bringt er seine begeisterten Esser in Schwung.
Pralles Leben schenkt er, denn gefüllt mit ätherischen Ölen regt er den Gallenfluss an, unterstützt die Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit und wirkt damit besonders positiv auf die Verdauung.

Einen großen Befürworter des Rettichs finden wir in Pfarrer Kneipp. Seine Worte: „So wie der Wirt die Lumpen herauswirft, wirkt der Rettich auf den Magen. Er ist ein echter Kaminputzer für den Unterleib.“



Rekordhalter im jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch ist die asiatische Küche. Mit bis zu 30 Kilo etablierte sich hier der Rettich zum Alltagsgemüse, während wir mit mageren 250 Gramm eher als Schlusslicht dastehen.
Was meinst du, da ist bestimmt bei uns noch was drin, oder?

Dabei kann er sooo mild und bekömmlich schmecken, so frisch wie die Brise am Meer an einem warmen Tag, deshalb gib ihm eine Chance auf dem Speiseplan und schau auch mal in folgendes Rezept hinein: roter Rettichsalat mit Honigmelone und Rucola.



https://1drv.ms/w/s!AgoBL9BBd0OUhDNVpJVn5jQRGiO1

Zutaten für 2 Personen
Roter Rettichsalat mit Apfel und Kidneybohnen
2 rote Rettiche
Salz
1/2 Bund Lauchzwiebeln
1 Apfel
100 g Kidneybohnen
1 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
Kräutersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Rettich waschen, putzen und grob raspeln, salzen. Wer die Schärfe nicht verträgt, kann ihn nun einige Minuten ziehen lassen und die gezogene Flüssigkeit abgießen.
Ebenfalls den Apfel reiben und gleich mit Zitronensaft beträufeln. Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, mit Kidneybohnen und Apfel unter den Rettich mischen. Olivenöl hinzufügen und mit Kräutersalz und schwarzen Pfeffer würzen.
Tipp: 
Wer ihn ganz besonders mild mag, gibt noch 2 EL Schmand hinzu.

Willst du dein Repertoire an schnellen und erfrischenden Salaten aufpolieren? Dann ist der rote Rettichsalat mit Apfel perfekt für dich.

Fruchtig, mit einer leichten Schärfe – so lassen wir es uns schmecken. Also schnapp dir eine Gabel und iss doch einfach mit.

Liebe Grüße aus der Garten-Frischecke



Kommentare:

  1. Hallo Sigrid,
    an Rettich habe ich mich noch nie heran getraut muss ich gestehen...mangels Inspiration, was ich damit zaubern kann. Dein Rezept kommt mir da gerade recht, ich speichere es mir ab und sollte mir mal ein Rettich in die Hand fallen, weiß ich ja jetzt was :)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia,
      das Problem kenne ich, wenn ich auf den obligatorischen Lieblings-Rettichsalat in unserer Familie schaue. Das ist mir immer viel zu langweilig - und das hat diese scharfe Rübe wirklich nicht verdient.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  2. Liebe Sigrid,
    Herr B. ist ein grooooosser Rettichfan ... ich ja ehrlich gesagt nicht sooooo ... aber dieser Salat könnte auch mir gefallen 😉 ... den behalte ich mal in meinem Hinterstübchen 🤗 falls Herr B. mal wieder mit Rettich nach Hause kommt.
    Liebe Grüsse & ein schönes Wochenende!
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Britta, ja, beim Rettich scheiden sich die Geister, deshalb bin ich immer über jedes neue Rezept glücklich, welches mal unserem Gaumen anders schmeichelt.
      Auch Dir ein genussvolles Wochende und liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  3. Was für eine tolle Idee meine Liebe!!!!
    Also den stelle ich mir super für unser Picknick vor....
    Ich finde es so bewundernswert, das Deine Gerichte nicht nur köstlich sonder auch sehr Gesund sind!!!!! Und dazu noch toll fotografiert!!!! Deine Seite ist der reinste Genuß!!!!!!!
    Ich wünsche Dir eine genußreiche Woche
    Alles liebe Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gedongt, langsam, aber sicher füllt sich unser Picknickkorb.... lach. Vielen Dank, liebe Charlotte, ich freue mich, dass mein Blog so gut bei Dir ankommt.
      Herzlichst, Deine
      Sigrid

      Löschen
  4. Liebe Sigrid,
    das ist ein salat, wie ich ihn mag! Frisch und leicht, scharf und fruchtig .... ich danke Dir für dieses tolle Rezept und uach die interessanten Zeilen dazu! Deine so tollen Bilder lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen und ich habe meine Einkaufsliste direkt mal ergänzt :O)
    Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      Deine Worte machen mich ganz glücklich.... bin schon sehr gespannt, wie Dir der Rettichsalat schmecken wird.
      Ebenfalls eine schöne Woche und liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  5. Oh Sigrid das sieht ja schon wieder herrlich aus. Ich liebe einfach deine Fotos! Erst heute morgen habe ich ein paar Radieschen geerntet und kann mich noch gut erinnern, dass es immer und ausnahmslos Rettichsaft bei uns gab, wenn wir krank waren...einen besseren Saft gab und gibt es nicht!
    Aber mit Kidneybohnen und Apfel - das klingt schon ichtig toll. Den werd ich mir auf alle Fälle mal merken und dem Männlein unterschmuggeln ;)
    Ganz liebe Grüße :)
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elsa,
      Rettichsaft? Das klingt ja super gesund, vielen Dank für den Tipp, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er bei Erkältungen in nullkommanichts wirkt. Vielleicht mit einem Löffelchen Honig darinnen? Auch dieser Salat ist garantiert ein Versuch wert, selbst mein Mann mag ihn.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  6. Sehr lecker..Ich esse Rettich auch sehr gerne. Früher nur Radieschen, mittlerweile auch andere Rettichsorten=) Dein Salat sieht sehr lecker aus, und die Süsse der Äpfel harmoniert sicher sehr Eine gute Idee, die muss ich mir merken!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi,
      wenn wir die ersten roten Rettiche ernten, empfinden wir diese häufig wie große Radieschen. Es ist wahr, soviel Unterschied ist gar nicht vorhanden. Das freut mich, dass der Salat so gut bei dir ankommt.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...