FRISCHER BOHNENSALAT MIT NEKTARINE IST IMMER WILLKOMMEN!



Wenn sie einmal losgelassen, dann gibt es kein Halten mehr. Die diesjährigen Bohnenbüsche danken mit einer reichen Ernte, alle Tage geht Madam mit einem Erntekörbchen durch die zwei Reihen, welches sich zusehens mit knackigen, grünen Bohnen füllt. Gegen Abend sitzt sie zum Bohnenschnibbeln mit ihrem scharfen Messerchen hinterm Haus, ein lauer Wind strömt vom Tal herauf.



Die Hortensien leuchten mit ihren tellergroßen Blütenbällen im Schatten, darunter räkelt sich die Katze verschlafen, während die fröhlichen Stimmen der Nachbarn aus den Gärten klingen, der Run an den Rost ist im vollen Gange, köstliche Gerüche ziehen vorüber, ebenfalls kleine Karawanen von Ameisen, die emsig eine tote Wespe mitziehen. Ehepaar Rübes überdachte Terasse verwandelt sich in ein zweites Esszimmer, die längst eröffnete Gartensaison schenkt eine bunte Vielfalt auf der ländlichen Tafel.



Neue Salatkreationen regen den Gaumen an. Warum nicht mal Bohnensalat fruchtig? Die saftig-süße, mit einer Nuance weinartig säuerlichen Nektarine, dazu die leicht gebratenen Lauchzwiebeln sind eine wunderbare Ergänzung zu den frischen, grünen Bohnen und hüllen den Salat in ein neues Gewand. Schließlich, Bohnensalat kann ja jeder.



Denke bitte daran, Bohnen sollten grundsätzlich nur gegart gegessen werden.


Zutaten für 4 Personen
Bohnensalat mit Nektarine

600 g grüne Bohnen
3 Zweige Bohnenkraut
1/2 Bund Lauchzwiebeln
1 Nektarine
1 Knoblauchzehe
1 gehäufter EL Sesam
2 Zweige Petersilie
2 Zweige Basilikum
2 EL Kräuter-Balsamico-Essig
2 EL helle Sojasauce  
1 EL Sesamöl
1,5 EL Olivenöl
1 TL Honig
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Kräutersalz

Bohnen waschen, putzen, wenn nötig Fäden abziehen, klein schneiden und in kochendem Salzwasser mit Bohnenkraut ca. 10 Min. kochen lassen, abgießen, mit eiskaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
Sesamsamen in einer kleinen Pfanne ohne Fett so lange rösten, bis sie Farbe angenommen haben, darauf achten, dass die kleinen Samen nicht zu dunkel werden. Gleich aus der Pfanne in die Salatschüssel geben.
Lauchzwiebeln waschen und in schräge, ca.  2,5 cm lange Stücke schneiden. In der Pfanne in einem 1/2 Esslöffel heißen Olivenöl etwa 2 Minuten ganz leicht braun braten. Zur Seite stellen.
Die Nektarine waschen, halbieren, Stein herausnehmen und in 1/2 cm dicke Spalten schneiden.
Petersilie und Basilikum waschen, trocken tupfen und fein schneiden.
Essig, Sojasauce mit den Kräutern zu dem Sesam in die Schüssel geben, Sesamöl und Olivenöl hinzufügen, die Knoblauchzehe hineinpressen und mit Kräutersalz, Pfeffer und Honig würzen.
Die Sauce gut verquirlen und mit den grünen Bohnen und Lauchzwiebeln vermischen. Ganz zum Schluss die Nektarinenspalten vorsichtig unterheben. Abschmecken, kurz durchziehen lassen und servieren.

Tipp:
Wenn Du es noch etwas fescher magst, dann streue herzhaften Fetakäse darüber.


Du willst Dich geschmacklich umorientieren? Dann bereite Dir und Deinen Lieben doch öfter eine Freude mit einer pfiffigen Salatköstlichkeit. Für viele ist sie schlichtweg unwiderstehlich. 
Noch mehr Ideen findest Du auf einen Blick unter der Kategorie "Salate - ab ins Grüne".

Ich wünsche Dir einen köstlichen Sommer, Deine

Kommentare:

  1. Liebe Sigrid,
    ein wunderbarer Post und ein klasse Rezept. Ich mag Früchte im Salat und bei den Bohnen habe ich das noch nicht probiert. Tomaten und Bohnen ist ja ein alter Hut, doch Nektarinen wunderbar neu und Dein Rezept super! Danke!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      vielen Dank für Deine lieben Worte. Ich bin mal gespannt, wie Dir diese Kombination schmecken wird.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  2. Liebe Sigrid,
    selbst wenn jemand keine Bohnen (Fisolen) mag, spätestens nach Deine poetischen Worten stürtzt sich jeder auf die Stauden. Wir lieben sie in allen Varianten - meine Tochter vor allem im Fisolengulasch. Danke für das tolle Rezept.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich freue mich über Deine lieben Worte. Und wieder ein neues Wort gelernt, Fisolen, gut, dass Du, liebe Manuela, die Erklärung gleich dabei geschrieben hast. Mir geht es wie Euch, Bohnen mag ich schon wegen ihrer Vielfalt.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  3. Ich liebe Bohnensalat! Deiner hat mit der Nektarine ntürlich einen noch viel interessanteren Pfiff als den, den ich von meiener Oma kenne. Ich liebe solche Kombinationen!
    Danke für das rezept, liebe Sigrid. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, wieder einmal von Dir zu lesen, liebe Dear. Das freut mich total, dass Dir mein Rezept gefällt. Ich bin ja der Fruchttyp und peppe zu gerne meine Salate mit Obst auf und diese vertragen das ausgezeichnet.
      Wünsche Dir ein sonnigen Start ins Wochenende,
      liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  4. Liebe Sigrid,
    ich habe den Salat gestern ausprobiert und fand ihn sehr lecker! Nur den Knoblauch habe ich weggelassen, der erschien mir ein wenig zu streng. Die Kombination Nektarine + Sesam hat mich überrascht, sie war ausgesprochen harmonisch!
    Viele Grüße,
    Emilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emilie,
      vielen Dank für deine Rückmeldung, toll, dass du den Salat nach deinem Geschmack zubereitet hast und er dir geschmeckt hat. Uns ging es nicht anders, wir waren erstaunt, wie lecker diese Zusammenstellung war.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...