KARTOFFEL-ZIEGENKÄSE-PIZZA MIT SALBEIBLÄTTCHEN - WÜRZIG, HERZHAFT UND KNUSPRIG



Was macht diese vegetarische Pizza so besonders?
Ob es ihr französischer Flair mit gebackenen Salbeiblättchen in Olivenöl ist oder der knusprige Vollkornboden, die fein gehobelten Kartoffeln mit dem Gewürz des Knoblauchs oder der edle Belag aus Gorgonzola mit Ziegenfrischkäse? Auf alle Fälle ist es die Kombination aller bodenständigen Zutaten, die sich in ihr zum Bestseller versammeln.

Vielleicht auch, dass die beiden Käsesorten ohne weiteres gegen milden Mozzarella ausgetauscht werden können und Du kein Tönchen am Tisch hörst, weil alle begeistert und voller Andacht ihre Pizza Bissen für Bissen genießen.

Das Rezept findest Du nicht nur hier, sondern auch in dem Kapitel "So herzhaft, da kann ich nicht meckern" in meinem neuen Buch Köstlich kochen mit Ziegenkäse: Vegetarische Rezepte aus der Landhausküche. Regionale Vielfalt erhalten und genießen*.

Und wenn Du mehr über mein Buch erfahren möchtest, bekommst Du diese Infos heute bei Madame Renard, die auf ihrem wunderschönen Blog die Hintergründe hinter den Rezepten der französischen Küche liebevoll und interessant aufschreibt. Da bietet sich natürlich an, auch ein Buch über Ziegenkäse vorzustellen, schließlich ist die Ziegenkäseherstellung ein Kulturgut erster Güte in Frankreich - dem Land der unendlichen Auswahl von Ziegenkäsesorten - und somit ein fester Bestandteil der französischen Lebensart.



Meine verehrten Kartoffeln sind die reinsten Tausendsassa, sie lieben die herrlichsten aromatischen Verbindungen. Warum sollten sie nicht lang hingestreckt auf einem Pizzaboden liegen oder unter einer cremigen Käsedecke kuscheln? Außerdem, allein der Ziegenkäse ist eine Sünde wert.
Lass Dich verführen, es lebe die Käseküche, es lebe die Landhausküche.

Der kleine, feine Unterschied ist der, dass wir es am heimischen Herd schmecken dürfen, dort ein kleines Stück gehobelter Knoblauch, dort ein krosses Salbeiblättchen, dann ein Bissen von dem köstlichen aromatischen Käse dazu, hmmm, so darf Pizza sein.

Selbst Johann Wolfgang von Goethe war kein Kostverächter, diese Zeilen bezeugen, dass er wohl wusste, wovon er sprach:
„Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend.“

Wer weiß, vielleicht servierte man ihm auf seiner mediterranen Reise sogar diese Pizza.





Rezept für 4 – 6 Personen
Kartoffel-Ziegenkäse-Pizza mit Salbeiblättchen

Für den Teig:
350 g Weizenvollkornmehl
30 g Hefe
etwa ¼ l lauwarmes Wasser
Salz
½ TL Honig
4 EL Olivenöl
Fett für das Blech
Mehl für die Arbeitsfläche

Für den Belag:
800 g festkochende Kartoffeln
200 g Gorgonzolakäse
200 g Ziegenfrischkäse
4 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehen
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
½ Becher Schlagsahne
Salbeiblättchen

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte in einer Vertiefung die Hefe hineinbröckeln. Etwas lauwarmes Wasser zugießen und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Den Vorteig etwa 15 Minuten zugedeckt gehen lassen. Restliches Wasser, Salz, Honig und das Öl zum Vorteig geben und alles zu einem glatten Pizzateig verkneten. Zugedeckt nochmals gehen lassen.

Für den Belag die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. Gorgonzola und Ziegenfrischkäse etwas zerbröckeln und miteinander gut vermischen.
Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Das Backblech einfetten, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf das Backblech geben.

Die Kartoffelscheiben dachziegelförmig auf dem Teig verteilen. Mit Salz und Pfeffer gut würzen. Die Sahne darüber gießen und die Pizza im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten bei 225 °C backen.

Den Käse darauf streuen, darüber die Knoblauchscheiben verteilen, mit dem Olivenöl beträufeln. 10 Minuten weiterbacken, dann die Salbeiblättchen darüber verteilen, alles weitere 5 Minuten goldgelb backen.

Herzhaft, würzig, unendlich knusprig, sooo gut und selbst gemacht, diese Kartoffel-Pizza musst Du unbedingt ausprobieren. Sie spielt viele Aromen aus - und jede besticht.

Kulinarische Grüße vom Lande, Deine





Nachtrag vom 17.03.2016:
Seit Sommer 2015 betreibt der Mann von Madame Renard das „La Bouche“, ein französisches Restaurant in der schönen Schweriner Altstadt. Dazu gibt es auf ihrem Blog Rezepte und Gastro-Geschichten. Ich freue mich, inspiriert von der Kartoffel-Ziegenkäse-Pizza steht nun die Speise auf der Karte des La Bouche.
Mehr vom "La Bouche" auf Facebook.

Fotografie von Madame Renard


Alle mit * markierten Links sind Amazon-Affiliatelinks. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn Du einen der Links anklickt und anschließend bei Amazon einkauft. Für Dich bleibt selbstverständlich der Preis gleich! Die empfohlenen Produkte dienen rein zu Deiner Information.

Kommentare:

  1. Uh wow, ich bin ja eigentlich kein Kartoffel - Fan, aber so werde ich sie doch mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich mir, liebe Vanessa, dass diese köstliche Kartoffelpizza Dich zur bekennenden Kartoffelesserin bekehrt.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  2. Also so eine Pizza habe ich noch nie gegessen. Darum bin ich sehr neugierig wie es schmeckt. Aber bei den Zutaten kann man nichts falsch machen...ist sicherlich eine Freude ein Stück zu genießen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine knusprige Pizza schmeckt vor allem dann, wenn sie in Gesellschaft gegessen wird, dann macht es doppelt Freude.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  3. Liebe Sigrid, Kartoffelpizza klingt sehr lecker, auch morgens um 5...Und dazu noch Salbei- Blättchen, wie raffiniert. Nur mit dem Ziegenkäse habe ich wenig Erfahrungen gemacht. Danke für das schöne Rezept und alles Gute.
    Liebe Grüße
    Edyta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir und bewundere Dich, liebe Edyta, sich morgens um 5 Uhr von einer Kartoffelpizza angesprochen zu fühlen, das ist schon was. Vielleicht versuchst Du es mal mit Ziegenkäse, er ist und bleibt für mich ein ganz besonderer Käse.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  4. Hallo liebe Sigrid, das hört sich ja super an, mhhhh, und das wo ich sooo eine Hunger habe....ich stelle mir gerade vor wie sie schmeckt, und dabei komme ich zu dem Entschluss.....das ich sie unbedingt ausprobieren muss!!!!!

    Ja ich kann dem Wolfgang nur beipflichten, gibt es etwas schöneres auf Erden als der Genuss?????

    Und nun möchte ich Dir noch unbedingt zu Deinem neuen Kochbuch gratulieren...ich wünschen Dir von ganzem Herzen, das es Dir ganz viel Freude bringt, denn ein eigenes Buch ist wie ein "Baby" man hat die ein oder andere schlaflose Nacht bis es fertig ist, doch wird es dann Präsentiert, könnte man vor Stolz platzten.....

    Wir freuen uns riesig für Dich, alles liebe Peter & Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eure Freude für mich und Eure Gratulation tut mir sooo gut, vielen Dank, Ihr Lieben. Ihr habt auf der ganzen Linie recht, das Gefühl, bald das Buch in den Händen zu halten, an dem ich eine derart lange Zeit gearbeitet habe, ist unbeschreibbar und ich kann es kaum erwarten. Schreibt mir unbedingt, wie sie Euch geschmeckt hat, wenn Ihr sie ausprobiert habt, bin schon ganz gespannt.
      Liebe Grüße, Eure Sigrid

      Löschen
  5. Liebe Sigrid,
    schön, wie du das geschrieben hast: "Warum sollten sie nicht lang hingestreckt auf einem Pizzaboden liegen oder unter einer cremigen Käsedecke kuscheln?"
    Da läuft das Wasser direkt im Mund zusammen. Ziegenkäse, Salbei und Kartoffeln sind aber auch eine fabelhafte Kombination.

    liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Swetlana, ich freu mich, dann haben meine Worte und das Rezept ja ihren Zweck erfüllt.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  6. Ich will da ein Stück von haben. Jetzt. Sofort. Ich meine Ziegenkäse und Gorgonzola das ist ja genial! Und Salbei mag ich im Essen (im Gegensatzt zu Tee - igitt) auch total gerne. :)
    Danke für dieses tolle Rezept.
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Julia, wie schön, dass ich Deinen Geschmack getroffen und eine punktgenaue Landung hingelegt habe. Probier es unbedingt mal aus.
      Ganz herzlichen Dank für Deine netten Worte.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  7. Liebe Sigrid, da sitze ich nun hier im Urlaub - in der Wärme - genieße den Strand und das feine Essen hier ... aber wenn ich dieses Rezept lese, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen und ich freue mich wieder auf zu Hause, dann werde ich auch wieder leckere Rezepte ausprobieren und ich hoffe, dass ich Herrn B. mal wieder für Ziegenkäse gewinnen kann :)
    Liebe Grüße Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Urlaub ist wunderschön, wieder nach Hause kommen, ist noch schöner. Jedenfalls entnehme ich dies Deinen Worten, liebe Britta, und ich muss sagen, ich freue mich auch, wenn ich erneut auf Deinen wunderbaren Blog spitzen und Deine neuesten Kreationen entdecken kann. Hab Dank für Deine köstlichen Worte aus dem Urlaub.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  8. Liebe Sigrid,
    köstliche Kartoffeln und so das ist die nächste Pizza. Wir mögen sehr gerne Anna-Kartoffeln und diese werden jetzt mit Deiner Raffinesse verfeinert und als Hauptgericht serviert, dass ist mein 2. Versuch mit diesem tollen Rezept.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Ingrid, das klingt fantastisch. Mit Kartoffeln könntest Du mich jeden Tag locken, und wenn Du mir Deine Anna-Kartoffeln auf diese Art serviert, bekämst Du mich nie mehr los.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...