ZWETSCHGENMUS-STREUSEL-BLECHKUCHEN WIE FÜR OMAS KAFFEEKLATSCH. WELCH GENUSS!



Als begeisterter Anhänger von Latwerge, dem Pfälzer Zwetschgenmus, freue ich mich immer, wenn er liebevoll eingemacht auf sich biegenden Vorratsregalen lustvoll seiner vielseitigen Verwertung harrt.

Reichlich davon im Herbst als Vorrat angelegt, bedeutet eine vielseitige Quelle von unvergleichlich schmackhaftem Brotaufstrich im ganzen Jahr zur Verfügung zu haben. Es wäre ihm jedoch klägliches Unrecht angetan, wenn es dabei bliebe.

Dieses göttliche Zwetschgenmus nur mit Honig und köstlichen Aromen wie Zimt, Anis, Nelken und Sternanis im Ofen zubereitet, bereichert auch als Kuchenfüllung die spätherbstliche und winterliche Kaffeetafel.



Diesmal schwebte mir ein Blechkuchen mit Streusel und Zwetschgenmus vor, gerne schnell angerichtet und so begnadet schmeckend, als ob er aus Großmutters Küche direkt bei uns gelandet wäre.

Und wirklich, meine Großmutter wäre stolz auf mich gewesen, dieser Streuselkuchen ließ sich völlig unkompliziert zubereiten, war ruckzuck fertig, dazu mit einem Duft, der vorweihnachtliche Gefühle hervorrief.

Wenn Du unsere alten Holzdielen zur Küche und Esszimmer hochgegangen wärst, hättest Du bestimmt auch geglaubt, dass jede Ritze im Haus einen Wohlgeruch von Zimt ausstrahlte, so unvergleichlich gut roch es.





Kuchen schmeckt einfach in Gesellschaft noch viel besser, stimmt´s?
Hurtig bei der lieben Nachbarin Frau Elsebusch angerufen und zum Kaffee eingeladen, saßen wir schon einige Stunden später vor dem frisch gebackenen Kuchen, der mit einem Schlag Sahne obendrauf schier unwiderstehlich, uns Bissen für Bissen glücklich machte.

Einig waren wir uns alle, Gastgeber sowie Frau Elsebusch plus Anhang, die sich über die willkommene und überraschende Abwechslung freuten, dass ich diesen Streuselkuchen gerne wieder backen kann.

Vor allem, der Geschmack von den knusprigen Streuseln verbunden mit der erfrischenden Sahne-Füllung und dem fruchtig-süßem Mus besticht so sehr, dass Du schon sehr kämpfen musst, nicht noch ein zweites Stück zu essen, zumal er durch das Vollkornmehl sehr sättigend ist.



Wer nicht die Möglichkeit oder den Wunsch hat, diesen Kuchen aus Vollkorn zu backen, kann das Rezept natürlich auch ohne Weiteres abwandeln.



Rezept
Zwetschgenmus-Streuselkuchen aus Dinkelvollkorn
500 g Dinkelvollkornmehl
1 P. Backpulver
1 Prise Salz
200 g Butter + Butter zum Ausfetten der Form
250 g Akazienhonig oder anderen geschmacksneutralen Honig
3 Eier
2/3 TL Vanille
2 TL Zimt
450 g - 600 g Pflaumenmus, je nach gewünschter Süße
400 ml saure Sahne
50 g gemahlene Mandeln
Semmelbrösel für die Form
1 B. Schlagsahne

Butter erwärmen und abkühlen lassen.
Mehl mit dem Backpulver vermischen. 1 Ei, Salz, Butter, Honig, Zimt und 1/2 TL Vanille hinzufügen und gut verkneten. Den Teig eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Währenddessen eine rechteckige Blechkuchenform (25 x 38 cm) mit Butter einfetten und Semmelbrösel ausstäuben. 
Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Saure Sahne mit 2 Eiern und 1/3 TL Vanille verquirlen.
Mit 2/3 vom Teig den Boden der Blechkuchenform auslegen. Das saure Sahne-Eiergemisch gleichmäßig darauf verstreichen. Pflaumenmus darauf verteilen, 3x4 in der Reihe, so dass später 12 Stücke Kuchen mit jeweils einem Klecks Pflaumenmus geschnitten werden können.
Den Rest vom Teig mit den gemahlenen Mandeln vermengen und als Streusel gleichmäßig darüber geben.
Im mittleren Bereich des Backofens 40 Minuten bei 160°C backen. Wegen dem Honiganteil im Teig lieber bei niedriger Temperatur backen, sonst wird der Kuchen zu dunkel.
Sahne steif schlagen und dazureichen.


Spontaner Kaffeehunger? Dann nichts wie ran an den leckeren Blechkuchen. Kein Zwetschgenmus daheim? Macht nichts, einen besonderen Touch schenkt auch Johannisbeermarmelade.

Liebe Grüße aus Großmutters Backstube, Deine






Kommentare:

  1. Hallo liebe Sigrid! Ha wir schwimmen schon mal auf einer Welle... der Pflaumenmuswelle. Dein Rezept hört sich richtig gut an. Ich mag Streuselkuchen sehr und das Dinkelvollkornmehl darin gibt bestimmt einen sehr guten Geschmack! LG Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ramona,
      vielen Dank für Deinen netten Worte, Gerne schwimme ich mit Dir auf der Pflaumenmuswelle. Deine köstlichen Windbeutel mit einer super leckeren Käsekuchencremefüllung sind auch absolut empfehlenswert! Rezept hier http://www.kochzeremoni.blogspot.de/2015/11/Windbeutel-Pflaumenmus-Kaesekuchenfuellung.html
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  2. Liebe Sigrid, was für eine Kombination von Blechkuchen, selbstgemachte Latwerge und Sahne mhhhhh da läuft mir das Wasser im Mund zusammen, denn werde ich bei Geelegenheit für Kaffeebesuch nachbacken :o) Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      ich schwärme immer noch von meinem Zwetschgenmus-Streuselkuchen. Wie froh bin ich, dass noch ein, zwei Portiönchen eingefroren sind und darauf warten, bei Gelegenheit vernascht zu werden. Über eine kleine Rückmeldung von Dir, solltest Du ihn backen, würde ich mich freuen.
      Dir vielen Dank und ganz liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  3. Ellerinize sağlık çok güzel görünüyor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teşekkür ederim. Vielen Dank.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...