BLATTSALATE MIT KARTOFFEL-KRÄUTER-VINAIGRETTE - MEIN NEUER LIEBLINGSSALAT



Jetzt geht´s im Hochbeet hoch her
In meinem Hochbeet wachsen die verschiedensten Salate heran: Blattsalat, Eichblattsalat, Bataviasalat, Lollo rosso, Rucola, Eissalat und Römersalat. Vereint gedeihen die Sorten und genießen die Sonne und Wärme, die hier herrschen.

Jeden Tag schlendere ich in den Garten und fröne dem schönen Anblick aus vollem Herzen. Pflücke einzelne Blätter von den mannigfaltigen Salaten oder schneide ein Köpfchen ab. Eine Handvoll Kräuter liegen letztlich im Erntekorb dabei. Es ist eine herrliche Ausbeute.



"Wieso müssen immer die Schnipsel überall im Spülbecken herumliegen", stöhnt Hansi. Als Meisterin der kleinsten Mini-Schnittteile schnibbele ich die Kräuter auf einem Brettchen in der Küche klein, was das Zeug hergibt. Der Arme, er hat später die Last beim Säubern, doch es gibt kein Pardon. Kräuter müssen sein. Und wenn sie den Abfluß verstopfen sollten. Keine Bange. Tun sie nicht.

Kräuter gehören bei mir in den Salat, wie das Salz in die Suppe. Da wären: Schnittlauch, Petersilie, Dill, Zitronenmelisse, Sauerampfer, Estragon, Kerbel und noch viele andere. Schließlich werten sie mit ihrem dezentem Geschmack jeden Salat auf. Und als Rekordhalter von Vitaminen gewinnen wir nur mit ihnen.



So geht´s
Schön auf einem Teller arrangiert, wirken Blattsalate ausgesprochen appetitlich. Nehmt einfach mehrere Sorten unterschiedlich in Farbe und Blattwerk.

Warum nicht einmal mit einer herzhafteren Sauce beträufeln? Diesmal hatte ich noch drei Pellkartoffeln im Kühlschrank liegen. "Zu viel zum Sterben, zu wenig zum Leben", dachte ich laut vor mich her. Doch was macht die kluge Hausfrau, sie bastelt daraus eine Kartoffel-Kräuter-Vinaigrette, die herzhaft schmeckt und hervorragend sättigt.

Das Beste an dieser Sauce:  mit nur einer Pellkartoffel ist sie schon aufgewertet. Vielleicht legst Di noch einige Radieschen oder Cocktailtomaten als Extra-Farbtupfer dazu. Frisches Brot anbei gestellt, und schon können wir diesen besonderen Frischekick auf dem Teller genießen.
Dazu grillst Du, was immer Du Dir wünscht und dann geht es zur Hauptsache.

Einfach auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terasse sitzen, schlemmen und den Tag langsam ausklingen lassen.




Zutaten für 3 Personen
Blattsalate mit Kartoffel-Kräuter-Vinaigrette
verschiedene Blattsalate, ca. 80 g pro Person
1 Handvoll Kräuter: Petersilie, Schnittlauch, Dill, Zitronenmelisse, Sauerampfer, Gundelrebe
1 Zwiebel
100-200 g Kartoffeln nach Wunsch
2 EL Olivenöl
2 EL Estragonessig
3 EL Gemüsebrühe
2 TL Senf
Kräutersalz
frisch gem. schwarzer Pfeffer
3 Radieschen
3 Cocktailtomaten
Blattsalate putzen, waschen und mundgerecht teilen. Kräuter waschen, auslesen und klein schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Kartoffeln pellen und fein reiben. Für das Dressing Essig, Olivenöl, Senf und Gemüsebrühe verrühren, die geriebenen Kartoffeln, Kräuter und die Zwiebelwürfel hinzufügen. Herzhaft mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat mit der Vinaigrette, Radieschen und Cocktailtomaten anrichten.


Alle Salatliebhaber einmal melden. Wem darf ich einen Teller Salat frisch aus dem Garten zukommen lassen?

Winke Dir fröhlich vom Salathochbeet zu, Deine
 




Kommentare:

  1. Tolle Idee die Pellkartoffeln so zu verarbeiten. Hört sich sehr lecker an und die Fotos sind eine Wucht.
    Liebe Grüße
    Charlotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Charlotta,
      vielen Dank für Dein nettes Kompliment. Freue mich sehr darüber.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  2. Hallo Sigrid,

    Sehr schöne Idee! Da hätte ich für heute Mittag gerne eine Portion. Perfekt für das angesagte heiße Wetter :-) Seeeeeehr schöne Bilder!

    Liebe Grüße
    Katrin von
    Wonder Wunderbare Küche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      vielen Dank für Deine netten Worte. Die Sonne scheint, die Temperaturen sind momentan noch verträglich, Salat ist auch genug im Hochbeet, dann kurve mal rüber. Du bekommst eine extragroße Portion.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...