VEGETARISCHER GRÜNKERNAUFSTRICH NACH ART DER PFÄLZER LEBERWURST

Grünkernaufstrich nach Art der Pfälzer Leberwurst
"Die Leberwurst schmeckt auch nicht mehr so wie früher", beschwerte sich Hansi. Birnchen, die nach dem Backen noch zum Abendessen geblieben war, musste auch ihren Senf dazugeben: "Scheckt richtig frisch und nach sehr viel Majoran und Zwiebeln." Herzhaft biss sie in ihr Dinkelbrötchen mit der sogenannten Leberwurst. Nun kam die Stunde der Wahrheit.

Ich drückte meine Brust etwas heraus. Ich wollte mich wappnen, vor was auch immer, bevor ich es laut mitteilte: "Ihr esst gerade einen vegetarischen Brotaufstrich aus Grünkern, Zwiebeln, etwas Butter und viel Gewürzen." "Nein, wirklich?" sprachen beide unisono wie aus einem Munde. Dann kam nichts mehr. Sie waren sprachlos. Vielleicht lag es auch daran, dass die Backen voll waren. Nickend meinte ich: "Aufgepeppt mit Gurke ist er auf dem Brot die beste Wahl. Muss doch nicht immer Wurst sein." Hansi gab mir wahrscheinlich im Stillen recht, denn er aß den letzten Bissen und beschmierte sich schon währenddessen das vierte Brötchen dick mit dem Aufstrich nach Art der Pfälzer Leberwurst.

Später drückte ich Birnchen das Buch "Streicheleinheiten - Von der Kunst, schmackhafte Brotaufstriche zu zaubern"* von Ilse Gutjahr und Erika Richter in die Hand. "Inspiriert wurde ich hieraus vom dem Rezept  für den Grünkern-Aufstrich. Ein wunderbares Buch mit vielen Ideen für pikante und süße Brotaufstriche, dazu noch einige Brotrezepte. Kann ich nur empfehlen, da die Rezepte einfach nachzuarbeiten und sehr gute Alternativen für herkömmliche Brotbelage sind," teilte ich ihr mit.

Nebenbei bemerkt, Grünkern bekommt durch das Darren die grünliche Farbe. Er entsteht, indem Dinkel ca. 3-4 Wochen vor der Vollreife, also unreif geerntet wird und dann mit Buchenholzfeuer geröstet und getrocknet wird. Wer sich dafür interessiert, mehr warenkundliches Grundwissen erfährst Du in dem Buch Korngesund: Das Getreide-Handbuch * von Waldtraud Becker, in das ich immer wieder gerne reinschaue.




Rezept für 2 Personen
Grünkern-Aufstrich
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 El Olivenöl
50 g Grünkern, fein geschrotet
100 g Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
40 g Butter
1 EL Majoran
1 kräftige Prise Basilikum
1 kräftige Prise Thymian
1 kräftige Prise Koriander
1/2 TL Kräutersalz
frisch gem. schwarzer Pfeffer
Zuerst Zwiebeln und Knoblauch sehr fein würfeln und in etwas Olivenöl glasig dünsten, Grünkern dazurühren, kurz mitanrösten. Gemüsebrühe zugießen und mit dem Schneebesen die Masse gut aufrühren, Lorbeerblatt zugeben, aufkochen, ca. 15 Minuten ausquellen lassen. Den Grünkern etwas abkühlen lassen, dann die Butter und die Gewürze und Kräuter unterziehen. Die getrockneten Kräuter dabei mit den Fingern beim Hineingeben zerreiben, damit sie ihr Aroma besser freisetzen können. Gut abschmecken.
Tipp:
Wer will, kann herrlich erfrischend auf diesem Aufstrich Salatgurkenscheiben, Radieschen und Tomaten platzieren oder ganz auf die pfälzische Art mit Gewürzgürkchen das vegetarische Leberwurstwunder genießen.

Gutes Gelingen wünscht Dir
Alle mit * markierten Links sind Amazon-Affiliatelinks. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn Ihr einen der Links anklickt und anschließend bei amazon einkauft. Für Euch bleibt selbstverständlich der Preis gleich! Ich empfehle Produkte ausschließlich, wenn ich von ihnen überzeugt bin. 

Kommentare:

  1. Hallo Madam Rübe :-) ...den Aufstrich werde ich demnächst ausprobieren...klingt ja super lecker....und dein Blog ist auch toll....liebe Grüße Simi :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simi,
      vielen Dank für Deinen netten Kommentar, das freut mich sehr. Wünsche Dir gutes Gelingen beim Ausprobieren.
      Viele Grüße
      Madam Rote Rübe

      Löschen
  2. Der Brotaufstrich kam bei unseren Probekostern für ein vegetarisches Menü richtig gut an und steht unter den Favoriten! Vielen Dank für das tolle Rezept! <3

    Jenny
    miomente-Team

    AntwortenLöschen
  3. Habe den Aufstrich gerade gemacht und noch lauwarm, weil schon sooo hungrig, auf Bauernbrot probiert. Es riecht nicht nur sehr gut während der Zubereitung, sondern schmeckt auch sehr, sehr lecker.

    Vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht mich richtig glücklich, lieber Oedelmoedel Doedel, freue mich immer riesig, wenn die vegetarische Leberwurst wieder einen überzeugten Anhänger mehr hat.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  4. Habe den Brotaufstrich gerade ausprobiert.... einfach nur lecker und selbst "überzeugte Tieresser" sind begeistert.
    Den wird es bei uns nun öfter geben.
    Viele Grüße
    Steff

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steff, das klingt überaus vielversprechend und motiviert mich sehr - vielen Dank für Deine Rückmeldung. Lasst es Euch auch in der Zukunft gut schmecken.
      Liebe Grüße Sigrid

      Löschen
  5. Interessantes Rezept. Kenne ich eigentlich überhaupt nicht. Ich frag mich gerade, wie das wohl im Mixer (verwende für Aufstriche immer diesen Standmixer hier) wird, wenn es sehr fein ist. Muss ich mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Silvia, ich habe den Aufstrich fein und auch grober ausprobiert, das ist reine Geschmackssache. Mir schmeckt er fein sehr gut.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...