WINTERLICHER ROTE BETE SALAT MIT BIRNE - DIE FARBEXPLOSION DER KALTEN JAHRESZEIT




Madam Rote Rübe ging heute vormittag hinunter in ihren Vorratskeller, in dem sie Kartoffeln, Zwiebeln, Wurzelgemüse und so manche Kohlsorte lagerte und ließ ihren Blick stolz über ihre Vorräte schweifen.

Ihr fiel ein, dass ihr Angetrauter Hansi gestern zu ihr sagte, dass ihre geliebten Rote Bete schon etwas schrumpelig wirken würden. Die Aussage basierte wohl auf seiner Abneigung gegenüber der Bete. Sie nahm die zwei letzten Knollen, die wie schon gedacht, prall, saftig und unbeschädigt waren, genau wie sie zu sein hatten und legte sie in ihren geflochtenen Weidenkorb zu einigen Kartoffeln.

In Gedanken versunken, während sie die Treppe hinaufging, überlegte sie, was ihr wohl damit schmecken würde. Da in der Küche noch eine saftige Birne in der Obstschale lag, entschied sie sich schnell für eine fruchtige Salatvariante und freute sich darauf.


Rote Bete schmeckt lecker erdig und süß  
Schade. Sie dachte an ihren Hansi, der der Rübe so gar nichts abgewinnen konnte.

Dabei hätte er feststellen können, wenn er sich mal zum Probieren überwinden würde, dass die frische Bete als farbiger tiefroter Knaller heutzutage wirklich einen Ehrenplatz im Reigen der Wurzelgemüsesorten verdient hätte.

Als super gesunde Winterrübe gar nicht säuerlich oder muffelig, sondern angenehm erdig, süßlich und herrlich lecker schmeckend.

Übrigens geht ihre süßliche Komponente auf ihre Verwandschaftsbande mit der Zuckerrübe zurück.



Knallig rote Farbe 

Als Tipp gab sie immer ihren Freundinnen mit, bei der Zubereitung der Bete ein Paar Gummihandschuhe und eine Schürze anzuziehen, um stark färbende Flecken auf den Händen und der Kleidung zu vermeiden.

Eine hohe Konzentration des Glykosids Betanin verursacht die unübersehbare rote Farbe.

Dafür setzte man sie früher auch als Färberpflanze ein, heute verwendet die Lebensmittelindustrie Betanin als Naturfarbstoff für Lebensmittel.
 




Rezept für 4 Personen
Winterlicher Rote Bete Salat mit Birne

2 Knollen Rote Bete (600 g)
1 Birne
1 Zwiebel
1 TL Meerrettich
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamicoessig
1 EL gehackte Petersilie
Die Knollen unter fließendem Wasser reinigen, die Schale dünn abschälen und achteln. Die Birne vierteln und entkernen. In einer Küchenmaschine die Rote Bete und die Birne in feine Stifte raspeln. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und hinzufügen. Meerrettich, Petersilie, Olivenöl, Balsamicoessig dazugeben, mit Salz und Pfeffer gut vermengen und abschmecken.

In vier Schälchen anrichten, jeweils mit einem kleinen Schnitz Birne dekorieren und servieren.


Einen schönen Gruß von


Kommentare:

  1. Liebe Sigrid,

    auf der Suche nach einem Rezept für Rote Bete, habe ich wie immer erst bei Dir geschaut und natürlich wurde ich auch wieder fündig. :-)
    Da ich ja weiß, dass uns bisher alle deine Rezepte geschmeckt haben, machte ich mich an die Arbeit. Der Salat ist ja echt schnell gemacht und sooooo lecker! Mein kleiner Sohn (7Jahre)möchte jetzt jeden Abend Madame Rote Rübe Salat essen *lach*.
    Im Bioladen staunen die Leute nicht schlecht, dass er sich jetzt immer rote Bete kauft und davon nicht genug bekommen kann. Also lieben Dank auch für dieses fantastische Rezept und die vielen weiteren Rezepte und die tollen Geschichten und Fotos!
    Ich liebe Deine Rezeptdatenbank :-)

    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela,
      so viel Lob, ich weiß gar nicht, wie ich das verdient habe. Etwas rot bin ich jetzt doch geworden. Vielen lieben Dank. Freue mich wie eine Schneekönigin über Deine lieben Worte und Deinen kleinen Sohn, bitte bestelle ihm viele Grüße von der Madam Rote Rübe, die sehr stolz auf ihn ist. Ihn ernenne ich hiermit zum tapferen und ersten Vorreiter der Rote Bete Fangruppe.
      Herzlichst, Eure Sigrid

      Löschen

Vielen Dank für deinen Besuch!
Wie schön, dass du dir die Zeit genommen hast, bei mir vorbeizuschauen und einige Worte dazulassen. Nach der Freigabe werden sie sichtbar.
Bitte kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Vornamen, damit ich dich anreden kann.
Kommentare mit Werbelinks, die keinen Bezug zum Thema haben, veröffentliche ich nicht.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...